Zwei verfeindete Clans in der Fremde. Wem soll man noch vertrauen? Und mit wem soll man bleiben?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» -große Wiese-
Sa Jun 17, 2017 12:24 pm von Adlerblick

» Erzähl mir eine Geschichte...
Mo Jun 05, 2017 7:59 pm von Adlerblick

» Regenhauch sucht vieles im TauClan
Do Mai 25, 2017 9:21 pm von Regenhauch

» -Tauclan Lager-
Fr Mai 12, 2017 1:39 pm von Schwarzhauch

» -Westlicher Mischwald-
So Mai 07, 2017 12:13 am von Bluttiger

» Rip it or Ship it
Sa Apr 29, 2017 6:00 pm von Juliane

» Namensilben finden
So Apr 23, 2017 8:49 pm von Adlerblick

» Wolfjunges unfertig
Fr Apr 21, 2017 10:31 pm von Adlerblick

» Nebelpfote TauClan
Fr Apr 21, 2017 10:30 pm von Adlerblick

» Nachtfang;;Krieger ;;TauClan;;Fertig
Di Apr 18, 2017 9:33 pm von Adlerblick

» -verlassenes Dorf und Parkplatz-
So Apr 16, 2017 7:12 pm von Juliane

» Juliane, leider nie allein
So Apr 16, 2017 6:50 pm von Adlerblick

» -Finsterclan Lager-
So Apr 16, 2017 2:45 pm von Chrissi

» Die große Jungen suche
Sa Apr 15, 2017 3:31 am von Lichtherz

» Birnenschweif - Älteste - Tau-Clan (Unfertig)
Do Apr 13, 2017 10:10 am von Schwarzhauch

» -NEUE Werbung-
Di Apr 11, 2017 9:10 am von Juliane

» Tauclanjunges Staub UNFERTIG
So Apr 02, 2017 9:36 pm von Juliane

» Biete "Adoptables" (:
Do März 30, 2017 4:20 pm von Lichtherz

» -Vom Blitz getroffener Baum-
Mi März 29, 2017 9:15 pm von Chrissi

» Erdkralle;; Krieger;; FinsterClan - Fertig
Mi März 29, 2017 9:09 pm von Chrissi

was ist gerade...

Blattphase

Blattleere

Mondphase

Vollmond

Sonnenphase

Sonnenaufgang

Temperatur

sehr kalt

Wetter

keine Wolken am Himmel, leichter Wind


Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 28 Benutzern am So Dez 18, 2016 9:32 pm

Austausch | 
 

 -verbranntes Territorium-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11, 12, 13  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: -verbranntes Territorium-   So Dez 06, 2015 1:01 pm

das Eingangsposting lautete :

Territorium:
 

Bild:
 
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Di Feb 23, 2016 1:58 pm

Juliane;; zwischen Fels und Donnerweg;; 009
Und jetzt schon war sie sich ganz sicher.
Juliane würde wohl nicht viel mit Flocke sprechen, Amelie schon, aber Ju verabscheute sie zutiefst. Wie konnte man so ein Schleimball sein? Klar, es war ihr Halbbruder, soviel schien Ju verstanden zu haben, aber Geschwister waren im Grunde Katzen, mit denen man sein Blut teilte. Katzen, mit denen man sich ehrlich messen konnte. Sie konnte sich nicht daran erinnern sich jemals an Amelie gekuschelt zu haben, und dennoch war sie sich sicher, das sie viel weiter für ihre Schwestern geganngen wäre als dieses Kätzchen. Sie hatte nun genug Informationen, genug um zu wissen das hier viel zu viel Katzen lebten, aber viel zu viel verlockende Beute.
Und jetzt wegzurennen brachte nichts, für niemanden, so würde sie sich noch ein wenig unterhalten. Juliane stand auf, eher wie Amelie, ruhig und langsam, und setzte sich dann neben Welkblatt. Der Kater schien kein jämmerliches Haukätzchen zu sein, und so fragte sie ihn leise, um die Gespräche der anderen nicht zu stören >>Und? Von wo kommst du?<<

denkt über Katzen // spricht Welkblatt an

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast

wenn sie schlafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Di Feb 23, 2016 2:27 pm

#Joshua 010
Er war überrascht über Flockes Reaktion. Sie war irgendwie noch wie ein Junges, und doch konnte er sie leiden. Er ließ die Kätzin geduldig sein Fell kuscheln und er schnurrte. Belustigt blickte er Ilari an. Mich behälst du?, fragte er amüsiert und zog blitzschnell seinen Schweif unter ihren Pfoten weg. Er ließ die weiße Kätzin weiterhin sein Fell zum kuscheln und wandte sich an Ilari. Flocke, ich muss ganz kurz weg! Wartest du bitte kurz hier?, er blickte sie freundlich an und wartete auf eine Antwort. Zu Ilari gewandt gab er ein kurzes Zeichen. Er musste unbedingt mit seinem Halbbruder reden. Und zwar alleine.


Zuletzt von Windherz am Mo Feb 29, 2016 4:53 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Di Feb 23, 2016 4:00 pm

Ilari 011

Der beige Kater brachte vor Überraschung erstmal keinen Ton heraus. Seine Augen , die auch so schon sehr groß und rund waren , erinnerten nun an riesige Monde. Flocke ist unsere Halbschwester? Erst wollte er es nicht wirklich wahrhaben , doch die Ähnlichkeit zwischen ihr und Joshua war nicht zu übersehen . Nur ich ähnele keinem der beiden, schoss es Ilari durch den Kopf. Aber wen kümmert das schon , wir sind schließlich alle Geschwister.Nun machte sich langsam ein Lächeln auf seinem Gesicht breit. Amüsiert erwiederte er Joshuas Blick als Flocke begann mit ihm zu schmusen. ,, Wenn du ihn behälst musst du wohl oder Übel auch mit mir auskommen ,, schnurrte der Kater und lächelte sanft. Sie war wirklich ziemlich putzig und erinnerte ihn an ein Junges.
Als sein Bruder ihm ein Zeichen gab , zuckte er als Antwort kurz mit seinen Ohren. Was er mir wohl zu sagen hat ? Ilari erhob sich und wartete auf ein weiteres Zeichen Joshuas.

überrascht über die neue Entdeckung , reagiert auf Joshua
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Di Feb 23, 2016 5:22 pm

[Tut mir leid, hab ich nicht gründlich genug gelesen. Ist berichtigt :) ]

Welkblatt; 005

Seine Augen weiteten sich kaum merklich. Er fand es erstaunlich und auch toll, dass er Zeuge einer Familienvereinigung wurde. Sie sind also alle Geschwister er war interessiert, wie die Vorgeschichte der drei war. Warum waren sie nicht zusammen aufgewachsen? Wie sah ihre Kindheit aus? Vielleicht würde er es irgendwann näher erfahren können, doch die Geschwister hatten sicher selber gerade viel zu bereden. Er sagte nichts, doch er war leicht baff, dass Flocke schon 18 Monde alt sein sollte. Vielleicht sah man Welkblatt sein Erstaunen an, doch er äußerte dieses in keinster Weise, sodass man nur erahnen konnte was ihn überraschte.
Amelie Welch hübscher Name. stand ruhig, in einer fließenden Bewegung auf und setzte sich neben ihn. Er blickte sie an als er mit warmen, nicht hochmütigem Stolz sprach "Ich bin im Tauclan aufgewachsen." Er blickte die schmal gebaute, eher kleine Kätzin an. Man meinte, dass sie einen Beschützerinstinkt wecken könnte, mit den zerrissenen Ohren, doch irgendwie wirkte sie auch sehr selbstständig. Als ob nichts etwas ihr anhaben könnte. Welkbatt meinte diese Austrahlung jedenfalls wahrzunehmen.
Er lächelte leicht, er hatte sich noch überhaupt nicht vorgestellt, doch er dachte daran auch gerade nicht. "Und du?" fragte er interessiert an der braun-beige-weißen Katze.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Di Feb 23, 2016 5:32 pm

Flocke 009
Ich setzte mich anständig hin und nickte. Ich warte. Aber wehe ihr lauft weg!, sagte ich und legte das Fell an. Ich werde schon mit dir fertig werden, Ilari., lachte ich und putzte mich. Ich hab Geschwister! Ich hab Geschwister!, dachte ich fröhlich und musste ein fröhliches Durch-die-Gegend-toben unterbinden. Ich setzte mich richtig und geordnet hin und legte den Schweif um die Pfoten. Als ich Welkblatt sagen hörte, dass er aus dem TauClan sei sah ich ihn neugierig an. Sag mal, Welkblatt? Kennst du eine Kätzin namens Morgenfall?, fragte ich. Ich wusste dass sie bei meiner Geburt verstorben war. Deswegen hatte Traube mich aufgezogen...
Nach oben Nach unten
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Di Feb 23, 2016 6:01 pm

Juliane;; zwischen Fels und Donnerweg;; 010
Okey, nun verstand sie garnichts mehr.
>>Entschuldigung<< lachte sie leise >>Ein Clan?<< Juliane hatte schon von solchen Inzucht Gruppen gehört, die Territorien besetzten und an tote Katzen glaubten. Doch sie hatte nie gedacht das eine dieser Katzen mutig genug sein würde, sein wohliges Zuhause zu verlassen. Doch das hätte dann auch seinen Namen erklärt. Welkblatt, kein Schöner Name, wenn sie ehrlich war, sie fand die Namen der anwesenden Katzen nicht sonderlich schön, Ilari ging gerade noch, doch Flocke, Joshua und Welkblatt? Trotz allem passten die Namen zu den Katzen die sie besaßen, und er fragte sie dann woher sie käme. Sie war Amelie, ein kleines Kätzchen, naiv, leichtgläubig und mit einem guten Herzen, also erklärte sie einfach >>Ich wurde bei Zweibeinern geboren, doch diese sind weg, sie haben mich zurück gelassen.<< ihr stand es nicht nach viel Reden >>Früher war ich aber auch schon viel draußen<<
Dann wieder diese Flocke! Sie fuhr die Krallen in die Erde, nur mit äußerster Mühe schaffte sie es sich dazu zu bringen, ihr nicht ins Gesicht zu schlagen, wären die Kater nicht hier, so hätte sie es auch schon längst getan, doch für Amelie gehörte sich das einfach nicht.

antwortet Welkblatt

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast

wenn sie schlafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Di Feb 23, 2016 6:21 pm

Welblatt; 006

Der Kater kramte in seinem Gehirn. Morgenfall Er schüttete leicht den Kopf "Ich kann mich nicht an solch einen Namen erinnern, doch habe ich auch viel von damals einfach vergessen. " miaute er geduldig. Es tat ihm leid, dass er der kleinen Kätzin nicht weiterhelfen konnte etwas über ihre Mutter zu erfahren. Amelies Erzählung fand klang sehr platt, doch er selber hatte ja auch nicht viel mehr gesagt. "Wie alt bist du denn, wenn ich fragen darf?" Versuchte er der katze, die ihn interessierte noch mehr zu entlocken. Er blickte kurz zu Flocke. Sie war so lebensfroh, ihm gefiel diese Art. Er glaubte mit diesen Katzen gute Gesellschafter gefunden zu haben und war schon gespannt auf die zet die er hoffentlich mit ihnen verbringen würde. Doch mal sehen, ob sein erster Eindruck nicht täuschte, Welblatt blieb etwas reserviert und zurückhaltend.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Di Feb 23, 2016 6:32 pm

#Joshua 011
Joshua schuate seine kleine Halbschwester nochmal schnurrend an, dann gab er Ilari mit einem Blick zu erkennen, dass sie jetzt kurz wegkonnten. Endlich kann ich mal wieder alleine mit ihm reden.. Er vermisste die Vertrautheit zwischen ihm und seinem Bruder. Wenn andere Katzen dabei waren, wusste er nie, wieviel er erzählen konnte. er trabte los und umrundete den großen Felsen. Auser Hörweite der anderen Katzen setzte er sich und blickte Ilari entgegen (?). Endlich, mal wieer ohne die ganzen anderen Katzen., miaute er, auch wenn er eigentlich nicht unbedingt eine Katze war, die Gesellschaft scheute. Ih hab dir so viel zu erzählen... Aber erstmal: Kann man dieser Amelie vertrauen? Sie sieht so... wie eine Kämpferin aus. Die ganzen Narben und außerdem, im Gegensatz zu den anderen Katzen die wir getroffen haben, hat sie dich ja ganz offensichtlich ziemlich unfreundlich begrüßt. Ich fühle mich nicht wohl dabei, das sie jetzt von den Tunneln weiß.. Du erzählst es doch niemanden sonst, oder? Er legte sich besorgt hin. Natürlich weiß ich, das ich dir vertrauen kann. Ich weiß nur nicht... ob es gut ist, dass das Geheimnis der Tunnels aufgedeckt ist... Ich habe das Gefühl, es wäre besser wenn sie verborgen gewesen geblieben wären und niemand davon wissen würde.


Zuletzt von Windherz am Mo Feb 29, 2016 4:54 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Mi Feb 24, 2016 2:01 pm

Ilari 012

Der kleine Kater folgte Joshua ohne zu zögern und als sie außer Hörweite der anderen Katzen waren sprudelten die Worte seinem Bruder nur so heraus. Ilari musste schnurren. Es ist so schön wieder mit ihm alleine zu sein. Gespannt lauschte er seinen Worten und nickte kaum merklich mit dem Kopf. Auch wenn der Beige manchmal etwas kindisch und überstürzt war , war er keines falls blöd. Doch Joshua war immer derjenige gewesen , der sich besser mit Katzen auskannte und besser unterscheiden konnte , wer nun freundlich gesinnt war und wer nicht. Ilari war einfach zu verspielt und naiv. Doch auf seinen Bruder hörte er. ,, Wenn du ihr nicht traust werde ich es auch nicht tun. ,, antwortete er deshalb ,, Aber vielleicht hat sich Amelie einfach nur erschreckt und dachte , dass ich ihr etwas böses will ?,, versuchte er sich aus seinem Fehlschluss , dass die Kätzin so unschuldig war wie sie tat , rauszureden. Doch als er sich seine Worte noch einmal durch den Kopf gehen lies , erkannte er selber wie unsinnig das klang. Normalerweise greift man doch keine Katze grundlos an oder ? Aber vielleicht kennt sie es nicht anders ? Der junge Kater konnte es irgendwie nicht wirklich einsehen , doch auf die Meinung seines Bruders würde er vertrauen.
,,Nein keine Angst Joshua , ich erzähle niemanden etwas . Das mit den Tunneln bleibt unter uns. Naja fast Amelie weiß es ja jetzt auch. Aber ich glaube nicht , dass das jetzt so schlimm ist , ich meine ....,, kurz stockte er ,, Was nutzt ihr diese Information schon ? Sie weiß jetzt nur wo sie lieber nicht hintreten sollte wenn sie nicht in einem Erdloch verschwinden will . Aber dadurch , dass sie von den Tunneln weiß , kann sie jetzt nicht die Weltherrschaft übernehmen oder so ,, lachte Ilari und versuchte die immoment ziemlich bedrückte Stimmung aufzulockern. ,, Aber wir müssen ihr und den anderen ja nichts weiteres erzählen. Und von mir aus können wir auch ein wachsames Auge auf sie haben . Apropos , was hältst du von unserer neuen Schwester ? Oder Halbschwester besser gesagt ? ,, fragte der Kleine und neigte neugierig seinen Kopf.

folgt Joshua , antwortet ihm
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Mi Feb 24, 2016 4:54 pm

#Joshua 012
Joshua leckte sich die Pfote. Gewissenhaft lauschte er den Worten seines Bruders. Seine Meinung war ihm wirklich sehr wichtig, doch Ilaris Argumente für Amelie waren schwach. Ich bin mir ja auch nicht gerade sicher.. nur mein Gefühl sagt mir... das sie anders ist als sie ist.. Toll formuliert, Joshua!, lobte er sich voller Sarkasmus in Gedanken. Du weißt was ich meine, oder? Ok es stimmt, sie ist echt super freundlich, aber Katzen können sich verstellen, können sich als jemand anders ausgeben. Obwohl Amelie sehr glaubhaft und echt wirkt... Aber keine normale Katze springt einfach eine andere an.. Auch nicht aus Angst! Er legte seinen Schweif über die Pfote und legte sich bequem hin. Anderenfalls hast du recht. Was soll es Amelie schon bringen.. Er machte eine Pause und versank in Gedanken. Denkst du, die alten Geschichten sind war? Dass es hier mal einen Clan gegeben haben soll? Sinny (?) hat immer davon erzählt, als Eskild noch da war.. Ich bin froh, das es keinen Clan mehr gibt... wo sonst könnten wir hin? Und andernfalls... Eine Gemeinschaft aus Katzen wäre doch auch nicht schlecht? Oder? Ohne strenge Regeln.. aber man hat Katzen die einem helfen können und auf die man sich verlassen kann! Anderenfalls kann ich auch gut alleine für mich sorgen... Und so sehen es bestimmt viele Katzen. Er überlegte kurz, als das Gespräch auf Flocke fiel. Sie ist... echt knuffig und nett. Nur ist sie... Vielleicht liegt es auch an ihrem Alter,..aber sie ist noch wie ein Junges. Er überlegte belustigt und zugleich besorgt. Denkst du, sie kommt alleine zurecht? Ich meine, natürlich will ich ihr helfen und so weiter, aber schließlich ist sie ja bald erwachsen.. Er blickte Ilari mit seinen verschiedenfarbigen Augen an und wartete.

Spricht mit Ilari


Zuletzt von Windherz am Mo Feb 29, 2016 4:54 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Mi Feb 24, 2016 5:15 pm

Juliane;; zwischen Fels und Donnerweg;; 011
Die Kater schien viel nachzudenken.
Langsam fand Ju das er die einzige, wahre Bedrohung hier zu sein schien, Ilari und der andere, die sich verflüchtigt hatten, schienen eher daran interessiert über ihre verlorene Schwester zu quatschen, als sich zu fragen wo sie leben sollten, und genau das sollte Amelie nun auch tun.
Auf seine Frage hatte sie nicht sofort eine Antwort, schleckte sich kurz das Brustfell und überlegte. Denn sie hatte noch nie darüber nachgedacht wie alt sie denn eigentlich war. Sie hatte noch nie einen Sommer erlebt, sie war etwa einen halben Blattwechsel alt. Was sollte sie sagen?
>>Etwas über einen halben Blattwechsel<< maunzte sie und lächelte.
Dumme Frage.
Ihr Gegenüber schien ausgewachsen, aber noch nicht unbedingt erwachsen, sie schätzte ihn auf zwei Blattwechsel, wenn überhaupt. >>Du?<<
Was könnte Ju noch fragen, was bei Amelie glaubwürdig vorkam? Sie wusste nicht wie lange der Kater schon hier war, fand es zu ausfällig ihn über das Gebiet hier zu fragen. Also wollte sie einfach das Gespräch aufrecht halten.
Erneut mit schief gelegtem Kopf fragte sie freundlich >>Was sind diese Clans von denen du kommst?<<

antwortet Welkblatt

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast

wenn sie schlafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Mi Feb 24, 2016 7:09 pm

Welkblatt;007
[spricht mit Juliane]

Er musterte die Kätzin, sie konnte niemals so jung sein. Er dachte, dass sie sich irren musste, doch äußerte nicht seine Bedenken und nickte bloß. "Ich müsste so.., ja, fast 30 Monde sein." miaute er nun und blickte nachdenklich zur Seite. Seit er den tauclan verlassen hatte, fiel es ihm zuhends schwer sein genaues Alter zu bestimmen, wenn nicht Jungen zu Schülern ernannt wurden. Amelie kam vom Zweibeinerort, kein Wunder also, dass sie die Clans nicht kannte, doch.. Woher weiß sie dann, dass es ClanS sind, ich habe doch nur den Tauclan erwähnt.. etwas Irritation trat in seine so hellen grauen Augen, [i]Bestimmt hat sie schonmal von ihnen gehört, aber noch nichts genaues erfahren.  "Ein Clan ist eine Gruppe von Katzen, die  zusammenleben, Riten abhalten, ein Territoium für sich beanspruchen und vieles mehr." er hielt die Erklärung allgemein, er kannte diese Katze vor sich nicht und wollte nicht zu viel preis geben, womit andere Katzen seinem ehemaligen Clan schaden könnten. Amelie lächelte, sie war sehr ruhig und lieb zu ihm, doch irgendwie passte dies nicht zu ihrem narbigen Äußerem. Welkblatt lächelte auch, er sollte nicht so kritisch sein, hatte diese Katze doch eben erst kennen gelernt und wollte schon ihr ganzes Wesen bestimmen können.


Zuletzt von Sichelzorn am Mi Feb 24, 2016 7:33 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Mi Feb 24, 2016 7:20 pm

Juliane;; zwischen Fels und Donnerweg;; 012
30 Monde, es sagte ihr nichts.
Sie hörte ihm zu, sie wusste schon so ziehmlich alles was er sagte, und seine Erklärung bestätigte nur Ju's Vermutung,

er wirkte trotzdem zurückhaltend, sie dachte das er misstrauisch war, nicht gerne viel redete oder einfach eine Katze war die vorsichtiger wirkte. Sie dachte kurz nach, was an ihrer Rolle als Amelie nicht passte, und kam schnell darauf, ihre verdammten Ohren. Der erste Blick von den Katzen hing meist über ihrer Stirn fest.
Die Kätzin schleckte sich über eine Vorderpfote, und strich sich über die Ohren. >>Leider kann ich nicht kämpfen<< log sie leise und sah zu Boden, als würde sie sich schäme >>Und genauso wenig kann ich mich verteidigen, viele nehmen es an, wegen der Narben an meinen Ohren<< wärend sie sprach, fiel ihr auf das sie ja eigentlich noch weitere hatte >>Aber ich habe meist Glück<< sie sah auf, und ihre Augen glänzten auf, aber nicht, wie es wirkte, als würde sie sich freuen, sondern weil sie zufrieden mit ihrer Lüge war >>Meist kommen Katzen die mir aus der patsche helfen<< Sie sah ihn an, er wirkte nicht gerade wie ein Krieger, ein Kämpfer, doch er schien nicht hilflos. Leider.
>>Wenn der Clan so tol ist, warum bist du dann nichtmehr drinnen?<<
antwortet Welkblatt

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast

wenn sie schlafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Mi Feb 24, 2016 7:42 pm

Welkblatt; 008

Er glaubte ihr, warum sollte er auch nicht. Sie kam überaus plausibel rüber und es kam ihm noch nicht mal in den Sinn ihre Worte anzuzweifeln. Arme Kleine Ein mitfühlender Ausdruck trat in sein Gesicht. Er wusste erst nicht was er sagen sollte, als er die Kätzin so beschämt sah. "Ich könnte dir ein bisschen was zeigen. Er sah dabei nicht sehr entusiastisch aus, einfach aus dem Grund, dass er selber Kämpfen nicht mochte, aber Amelie musste sich verteidigen können, da würde er ihr gerne helfen. Aber man würde sehen, Welkblatt musste sie erst näher kennen lernen, um mit ihr zu trainieren, falls sie das wolllte, denn dabei musste man einfach Körperkontakt haben und das war ihm mit fremden einfach unangenehm.
"Er ist in Ordnung, aber nichts für mich. Zu viel Wasser." er schmunzelte und ein Ohr zuckte leicht vor aufkommender Verlegenheit.
Nach oben Nach unten
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Mi Feb 24, 2016 8:16 pm

Juliane;; zwischen Fels und Donnerweg;; 013

Es fiel ihr schwer nicht die Augen zu verdrehen und aufzuseufzen, Jagen, das konnte sie nicht, doch es würde Ju schwer fallen nicht, falls er ihr zeigte wie man hier kämpfte, nicht zu kontern. Schließlich würde sie sonst auffliegen. >>Au ja, das wäre wirklich nett von dir<< maunzte sie dennoch und sah zu ihm hoch, sie saß leicht nach vorne gebückt da und hatte den Kopf wie immer, wenn sie dachte, und vor allem log, leicht zur Seite gekippt.
Kurz sah sie über die Schulter, nur um sicher zu gehen, vor Angriffen gewarnt zu sein. >>Sind dort nicht zu viele Katzen? Entschuldigung, ich will dich jetzt nicht ausfragen oder so<< Die Katzen in ihrem Rücken liesen sie immer mit den Ohren zucken, sie hörte nichts von ihnen, aber mehr als nur über Flocke würden sie schon nicht sprechen. Sie gähnte kurz und belastete im Sitzen mal die eine, dann die andere Schulter in dem sie sich votrbeugte, und fragte dann >>Bist du eigentlich hungrig? Ich denke ich werde dann mal jagen gehen<< Vielleicht würde er ja mitkommen, zu zweit war die Wahrscheinlichkeit angegriffen zu werden geringer, und sie wollte sehen wie weit das Gebiet hier ging.
antwortet Welkblatt

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast

wenn sie schlafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Fr Feb 26, 2016 8:31 pm

Welkblatt; 009

Sein Lächeln verstärkte sich "Ach,ich helfe gerne." miaute er bescheiden und leckte sich kurz über sein weiß-beiges Brustfell, als wolle er einen nicht vorhandenen Moosfetzen entfernen. Seine Schultern zuckten kurz etwas hoch und er musterte sie länger, zu lange, er dachte wieder über sie nach "Zu viele? Du bist also nicht sehr geselllig was?", versuchte er Amelie etwas zu entlocken. Sie wirkte etwas verschlossen, aber das war er ja auch von zeit zu zeit. "Ich könnte noch gut was vertragen." miaute er und ging dabei in sich, um zu prüfen wie es um seine Magenfülle stand. Ja, gegen einen hübschen Vogel hätte ich nichts.
"Was jagst du denn am liebsten? er hatte das Gefühl, als müsste er sich bei seinen Gesprächspartnerin langsam vortasten, aber das war ok. Er mochte sowieso keine zu schnell geschlossenen Freundschaften.
Nach oben Nach unten
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Sa Feb 27, 2016 7:59 pm

Juliane;; zwischen Fels und Donnerweg;; 014

Sie lächelte zurück, innerlich fauchte sie auf.
Wie lange würde sie es in der Haut ihrer Schwester aushalten?
Auf die nächste Antwort meinte die Kätzin >>Ich habe nichts gegen viele Katzen, doch ich müsste sie kennen, sonst weiß ich nicht wer mir in den Rücken fallen könnte<< und das stimmte sogar zum Teil, sie hasste mehrere Katzen auf einem Fleck die sie nicht kannte, und redete grundsätzlich nicht über sich. Denn sie war sich sicher. Juliane brauchte keine Katzen die in ihrem Rücken standen, neben ihr Kämpften, oder ihr vor ihr den Weg frei machten, sie alle würden gehen wenn es darauf ankam, sie alle würden sie verraten.
Sie sah auf den Boden, fuhr ihre, zum Glück gesäuberten Krallen aus und spielte mit dem Gedanken wie es wäre Flocke anzugreifen.
Er riss sie aus den Gedanken.
>>Ähhmmm, immer das was da ist<< sie sah auf, sah über den Rücken, eigentlich nur um nach Ilaris und den anderem Ausschau zu halten, doch gleichzeitig konnte sie auch einschätzen was es für Beute hier gab. Sie erinnerte sich an den weiße Kater, den sie verfolgt hatte, er hatte ein Kaninchen gefangen. Von denen sollte es mehr hier geben. >>Ich denke mal das wir auf ein Kaninchen hoffen könnten?<<
Die Kätzin stand auf und gähnte, wartete auf die Antwort des Katers mit dem merkwürdigen Namen Welkblatt.
Merkwürdig.
Ja.
Sie dachte Welkblatt würde es würdig sein sich ihn zu merken.
Ein merkwürdiger Kater.
antwortet Welkblatt // steht auf

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast

wenn sie schlafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   Sa Feb 27, 2016 9:15 pm

Welkblatt; 010
~ redet mit Juliane, erwähnt Joschua, Flocke und Ilari, geht langsam Richtung Farmland

Der Kater nickte verständnisvoll. Wenn er sich so in Amelie hineinversetzte, wenn er sich überlegte, wie sie zu den eingerissenen Ohren gekommen sein konnte, dann war es nur verständlich, dass sie so dachte. Er wollte ihr zeigen, dass sie wieder vertrauen konnte, wollte ihr helfen diese Ängste zu überwinden, ganz ohne Druck, ganz langsam und behutsam, wie es Welkblatts Art war. Er äuerte nicht, wie es ihm mit fremden katzen ging, dass er total interessiert an dem Leben anderer Katzen war. Welkblatt nickte "Ja, geht mir genauso." sagte er und grinste dabei. Er sagte nicht, dass er nur Fisch nicht mehr riechen konnte, weil er es mit Nässe verband. Während wurde, damit er endlich Fische im Schwimmen zu fangen lernte, stellten sich seine Nackenhaare angewidert auf. Und ein Schauer lief über seine Haut, die kurz die Haare erbeben ließen. "Ja, da haben wir gute Chancen." stimmte er zu und suchte die Gegend mit den Augen ab. Auf Ilari, Flocke und Joschua achtete er gar nicht mehr. Er fühlte sich nicht bedroht von ihnen, schienen genauso friedlich wie er. Er vernahm ein Gähnen neben sich. Langweilte er sie oder war sie einfach nur nicht richtig ausgeschlafen? Welkblatt schaute sie kurz von der Seite an, in der Hoffnung in ihrem gesicht die Antwort lesen zu können. Doch er tat sich sowieso schwer im Mimik lesen und schnell gab er auf. "Dahinten beim Farmland finden sich oft Kaninchen." erzählte er und setzte sich schon gemächlich in bewegung. Sie hatten ja keine Eile.
Nach oben Nach unten
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   So Feb 28, 2016 9:05 am

Juliane;; zwischen Fels und Donnerweg;; 015

Die Kätzin antwortete langsam >>Warst du denn schon dort, kennst du dich hier aus?<< sie sah ihn an, wärend er aufstand und freute sich, das sie mit der Entscheidung, nicht etwa bei Ilari nachzufragen, nicht falsch gelegen hatte. Der Braune schien sich hier auszukennen, außerdem war er freundlich und glaubte ihr. Sie hatte nicht vor lange zu bleiben, aber so lange sie hier war, würde sie wohl an seiner Seite sein.
>>Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wo das liegen sollte<< meine sie leicht lachend, und wartete deshalb darauf das er vorlaufen würde.
antwortet Welkblatt

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast

wenn sie schlafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   So Feb 28, 2016 9:31 am

Welkblatt; 011

Mit leichtem Stolz grinste er "Ja, ein wenig konnte ich schon die Umgebung erkunden. Ich muss ja wissen was mein neues Zuhause zu bieten hat." er ging entspannt weiter und führte sie Richtung Farmland. In dem tempo würde es etwas dauern bis sie dort ankamen, aber so konnte man sich gut unterhalten. E hatte dies sein Zuhause genannt, das war es gerade ja auch, aber er wusste nicht ob für immer. Er mochte Veränderungen und solange dieser Ort ihm die nötige Abwechslung bieten konnte, würde er hier gerne leben. "Hast du auch Geschwister?" er schaute sie kurz von der Seite an, bevor er konzentriert in die Ferne blickte. Vielleicht brauchten sie gar nichts bis ans Farmland zu treten, oft huschte schon hier ein Hase vorüber.
Nach oben Nach unten
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   So Feb 28, 2016 9:44 am

Juliane;; zwischen Fels und Donnerweg --> Richtung Donnerweg/Farmland;; 016

Sie folgte ihm.
Zuhause? Es wurde ja interessantester, die Katzen bezeichneten den Ort als Zuhause? Vielleicht aber nur die unterirdischen Gänge, von denen der weiße Kater gesprochen hatte, sein Name war Joshua oder so.
Wusste Welkblatt davon? Wenn ja, würde er es ihr wohl früher oder später erzählen, wenn nein, dann würde sie es ihm wohl auch nicht berichten. Vielleicht war es ja geheim, und sie wusste nur zufällig davon?
Still lief sie neben ihm her, bis er weitere Fragen stellte. Sie ging noch einen Schritt weiter, sah zu ihm, er beobachtete sie gerade, sie legte den Kopf schief, lächelte, sah geradeaus und meinte >>Ja, ich hatte welche. Zwei Brüder. Nicklas und Leo<< Die Namen passten, fand sie, und sie musste sie sich merken. Falls sie später noch einmal darüber reden würden. >>Aber beide wurden von einem Monster überfahren.<<
Gar nicht so gelogen.
>>Und du?<< fragte sie ihn, sah aber weiter nach vorne, auf der Suche nach etwas Essbarem, der Hunger wollte sie umbringen.
antwortet Welkblatt // läuft neben Welkblatt her

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast

wenn sie schlafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   So Feb 28, 2016 10:09 am

(wird das Farmland von einem Donnerweg umgeben? oder wo ist der Donnerweg genau?)

Welkblatt; 012

Er musterte sie kurz von der Seite. War sie traurig über den Verlust, einfach nur resigniert darüber, hatte sie den Verlust schon verschmerzt oder war es ihr gleichgültig? Welkblatt konnte es nicht sagen, warum war es auch so schwer die Mimik einer anderen Katze zu deuten? Besonders dieser Katze. "Wie alt waren sie da?" fragte er und hoffte damit nicht eine innere Verletzung weiter aufzureißen. "Ja, Blühranke, mein Bruder, er lebt noch im Tauclan." Welkblatt wusste nicht, dass er damit log. Er hatte keine Ahnung von dem Selbstmord, welcher dieser begangen hatte, hatte nie eine Ahnung von Blührankes Depressionen und psychischen Problemen gehabt.
Er hielt inne im Laufen, eine Pfote blieb in der Bewegung erhoben. "Pscht" zischte er leise, falls Amelie etwas sagen wollte. Seine Augen waren fixiert auf ein noch weit entfernter, ausgewachsener Hase.
Er nickte Amelie zu, ging davon aus, dass sie gemeinsam den Hasen stellen würden. Im Clan jagte man immer Pfote in Pfote, eines der Dinge was er verinnerlicht hatte. Seitlich überkreuzte er seine Pfoten udn schaffte und Platz zwischen sich umd Amelie. Er lief so eine Weile, leicht geduckt und langsam, um den Hase durch keine ruckartige Bewegung aufzuschrecken. Er machte also einen großen Bogen, um im Nacken des Hasen zu stehen, noch viele Fuchslängen trennten ihn von diesem. Welkblatt verbarg sich hinter dichten Grasbüscheln. Er hatte nicht daran gedacht, dass Amelie vielleicht gar nicht wusste wie man zu zweit einen Hasen fing. Doch sie schien ihm intelligent genug es sich zu denken. Sie könnte den Hasen in seine Richtung jagen oder er ihn in die ihre. Er beobachtete sie aus der Entfernung, mal sehen was sie vor hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   So Feb 28, 2016 12:28 pm

Amy; 001
Eilig trabte ich aus dem ZBO. Auf Wiedersehen, Mirko., sagte ich leise und rannte langsam aufs Terain. Nach vielen Fuchslängen blieb ich keuchend stehen und leckte mir den Bauch. Meine lieben Kleinen., flüsterte ich und sah mich um. Ich stand mitten im Nichts. Na toll, Amy. Da hast du dich ja schön verlaufen..., dachte ich und ging langsam Richtung Westen. Vielleicht fand ich dort ja ein Quartier. Irgendetwas, wo ich nicht von Hunden und Katzen gejagt wurde. Ich wollte doch nur ein warmes Nest um meine Jungen gut aufziehen zu können. War das etwa zu viel verlangt? Aus meinem Rücken bließ mir der Wind Gerüche von anderen Katzen zu. Wenn sie dich finden, dann ist es aus, Amy., dachte ich verzweifelt und raffte die letzten Kräfte zusammen um in die andere Richtung zu laufen. Nicht zu den Katzen. Sondern von ihnen weg...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   So Feb 28, 2016 2:37 pm

Ilari 013

Er hörte seinem Bruder zu und nickte. Was Amelie betrifft hat er Recht , schoss es ihm durch den Kopf, Wir kennen sie ja nicht . Doch Ilari kannte sich selber und wusste ganz genau , dass er fast jeder Katze blindlings vertrauen würde. ,, Also ich finde die Idee eines Clan eigentlich ziemlich gut. Dann ist man nie allein und hat immer jemanden , der für einen da ist,, sagte er und zuckte kurz mit den Ohren. ,, Also ich würde liebend gerne mal in so einem Clan leben,,
Er wusste , dass Joshua nicht ganz so an Gesellschaft hang wie er , doch trotzdem war er sich sicher , dass er seinem Bruder gefallen würde. ,, Aber du hast Recht wir haben Glück , dass hier keiner mehr ist. Sonst müssten wir wieder in diesen Zweibeinerort. Und da will ich nicht hin ... nie wieder ,, Kurz trübte sich Ilaris Blick , als ihm Erinnerungen an seine Kindheit durch den Kopf schossen, doch er fing sich schnell wieder. ,, Und was Flocke betrifft : Ich glaube sie ist ein wenig unvorsichtig... noch schlimmer als ich. Wir sollten sie vielleicht ein wenig begleiten und ihr ein paar Sachen beibringen. Oder was meinst du ?,,

antwortet Joshua
Nach oben Nach unten
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   So Feb 28, 2016 3:55 pm

Jap, genau, das Farmland ist das oberhalb des Felsens, also da beginnt es ^^

Juliane;; Richtung Donnerweg/Farmland;; 017

Sie sah auf den Boden wäret sie nach einer Antwort suchte. dann meinte sie >>Sie waren noch sehr Jung, ich schätze 3 Monde oder ein wenig älter<< immer mehr Fakten die sie sich merken musste.
Sein Bruder war also noch immer in diesen Clans, warum war der Kater gegangen? Hatte sie ihn unterschätzt? War er in Wirklichkeit jemand anderer, als der, den sie in ihm sah, log er sie auch die ganze Zeit an? Spielte er mit ihren Gedanken? War sie auf jemanden getroffen der ihre Welt teilte? Sie sah ihn von der Seite an und versuchte sich vorzustellen wie der Kater einer anderen Katze Leid zufügen würde.
Auf der einen Seite konnte sie es sich perfekt vorstellen, andererseits schien er zu gutmütig. Vielleicht einfach ein guter Schauspieler?
Sie sah wieder gerade aus, hatte den Mund geöffnet für eine Frage die in ihr brannte, doch in dem Moment bedeutete er ihr leise zu sein.
Und dann lief der Kater einfach weg. Kurz war sie verwirrt, hatte er ihr nicht gerade eben zugenickt? Sie reckte den Kopf, um über das frische Gras besser sehen zu können, der Kater schien ein Ziel zu haben, sie sah nach vorne, zwischen die beiden, und entdeckte ein Kaninchen.
Herzjagt. Die Kätzin spuckte aus, danach war ihr nicht sonderlich, auch wenn sie den Vorschlag gemacht hatte.
Sie entschied sich einfach den Hasen zu jagen, was der Kater wusste sie nicht, vielleicht erwarte er das Juliane ihm folgte? Nein, das dachte sie nicht, aber vielleicht war es für eine 'Clankatze' ja normal zusammen zu jagen?
Sie würde es versuchen, lief geduckt in die andere Richtung, und fixierte dann ihre Beute, die einige Fuchslängen vor ihr lag, direkt dahinter würde der Kater sein. Eigentlich sollte sie warten. Auf ein Zeichen, vielleicht passierte ja etwas.
Doch der Hunger hatte die Kätzin fest im Griff, sie schlich noch zwei Fuchslängen vor, ehe sie nach vorne setzte, mit zwei Sprüngen die Beute erreichte, die hektisch aufsah und die Flucht ergriff, nicht in Richtung Welkblatt, sondern bog rechts ab, weg von dem Fels, hin zum irgendwo.
Juliane sprintete hinter ihm nach.
antwortet Welkblatt // schleicht weg // greift an

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast

wenn sie schlafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: -verbranntes Territorium-   

Nach oben Nach unten
 
-verbranntes Territorium-
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 13Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11, 12, 13  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Territorium
» Territorium
» EisClan Territorium; Grenze
» Frostclan Territorium
» Warrior Cats

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lebe die Geschichte :: Das verbrannte Territorium-
Gehe zu: