Zwei verfeindete Clans in der Fremde. Wem soll man noch vertrauen? Und mit wem soll man bleiben?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» -große Wiese-
Sa Jun 17, 2017 12:24 pm von Adlerblick

» Erzähl mir eine Geschichte...
Mo Jun 05, 2017 7:59 pm von Adlerblick

» Regenhauch sucht vieles im TauClan
Do Mai 25, 2017 9:21 pm von Regenhauch

» -Tauclan Lager-
Fr Mai 12, 2017 1:39 pm von Schwarzhauch

» -Westlicher Mischwald-
So Mai 07, 2017 12:13 am von Bluttiger

» Rip it or Ship it
Sa Apr 29, 2017 6:00 pm von Juliane

» Namensilben finden
So Apr 23, 2017 8:49 pm von Adlerblick

» Wolfjunges unfertig
Fr Apr 21, 2017 10:31 pm von Adlerblick

» Nebelpfote TauClan
Fr Apr 21, 2017 10:30 pm von Adlerblick

» Nachtfang;;Krieger ;;TauClan;;Fertig
Di Apr 18, 2017 9:33 pm von Adlerblick

» -verlassenes Dorf und Parkplatz-
So Apr 16, 2017 7:12 pm von Juliane

» Juliane, leider nie allein
So Apr 16, 2017 6:50 pm von Adlerblick

» -Finsterclan Lager-
So Apr 16, 2017 2:45 pm von Chrissi

» Die große Jungen suche
Sa Apr 15, 2017 3:31 am von Lichtherz

» Birnenschweif - Älteste - Tau-Clan (Unfertig)
Do Apr 13, 2017 10:10 am von Schwarzhauch

» -NEUE Werbung-
Di Apr 11, 2017 9:10 am von Juliane

» Tauclanjunges Staub UNFERTIG
So Apr 02, 2017 9:36 pm von Juliane

» Biete "Adoptables" (:
Do März 30, 2017 4:20 pm von Lichtherz

» -Vom Blitz getroffener Baum-
Mi März 29, 2017 9:15 pm von Chrissi

» Erdkralle;; Krieger;; FinsterClan - Fertig
Mi März 29, 2017 9:09 pm von Chrissi

was ist gerade...

Blattphase

Blattleere

Mondphase

Vollmond

Sonnenphase

Sonnenaufgang

Temperatur

sehr kalt

Wetter

keine Wolken am Himmel, leichter Wind


Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 28 Benutzern am So Dez 18, 2016 9:32 pm

Austausch | 
 

 -Tauclan/Finsterclan Grenze-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   So Feb 07, 2016 8:45 pm

das Eingangsposting lautete :

Beschreibung:
 
Bild:
 

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 1:59 pm

#Windherz 034
TC Lager------>Grenze
Windherz hielt wenig erschöpft bei Blitznacht an. Sie warf ihm einen möglichst stolzen und distanzierten Blick zu und sagte mit fester Stimme: Wir starten mit der ersten Markierung ganz drüben an der Flussteilung. Sie hoffte, dass dies verständlich ausgedrückt war und rannte los. Wenn sie rannte konnte der Kater hoffentlich nicht erkennen wie sehr ihre Schnurrhaare zuckten. Es verunsicherte sie um Weiten, dass Blitznacht ganz offensichtlich kein Geheimnis daraus machte, wie unsicher sie war und das er das natürlich bemerkte. Eben habe ich doch auch schon eine Patrolie angeführt. Ist ja nicht so schwer. Er soll tun was ich sage. Wenigstens lässt er mich das ganze führen.. Auf sein ziemlich spöttisches Komentar kniff sie wütend die Augen zusammen. Sehe ich so aus, als ob ich es nötig hätte, meine Streitereien an andere Katzen zu petzen? Geht es dich was an?, fauchte sie und hielt krampfhaft dem kalten Blick stand. Können wir jetzt einfach die Patrolie erledigen? Sie rannte noch schneller, bis die große Flusszweigung auf der äusersten Seite des TC Territoriums zu sehen war. Dort angekommen hielt sie an. Ihre Pfoten hatten aufgehört zu zittern. Es tat gut, zu rennen, wenn man wütend war. Ihr Herz klopfte nun vielmehr vor Anstrengung, als vor Ärger. Sie erinnerte sich, an all die Momente, die ihr Vertrauen gaben und langsam kam ihre Selbstsicherheit zurück. Mit nun sichereren Schritten trabte sie ans Flussufer und setzte eine Markierung. Ohne darauf zu achten, ob der Kater noch da war, trabte sie weiter am Fluss entlang. Am besten, ich tue so, als wäre er gar nicht mit auf Patrolie. Ein paar Meter weiter setzte sie erneut eine Durftmarke und trank etwas von dem kalten klaren Wasser aus dem Fluss. Sie betrachtete kurz ihre verzerrte Spiegelung und stellte zufrieden fest, dass sie schon viel autoritäreer aussah. Jetzt lass ich mich nicht mehr aus der Ruhe bringen. Ich kann das. Sie nickte innerlich und schüttelte sich das kalte Wasser von den Schnurrhaaren. Dann setzte sie sich wieder in Bewegung. Sollte Blitznacht doch selbst darauf achten, das er mitkam.

markiert Grenze, ignoriert Blitznacht
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 4:13 pm

Blitznacht 006

Mit geflügelter Leichtigkeit erhöhte der elegante Kater sein Tempo und holte für einen kurzen Augenblick Windherz ein um ihr seine Antwort zu sagen. "Petzen ist ein Zeichen der Verzweiflung und Suche nach Hilfe um jeden Preis, egal ob ehrenvoll oder nicht. Ich denke du hast es in zwei Fällen nicht nötig. Erstens, du siehst dich zu stolz und würdevoll um Hilfe anzunehmen und zweitens dir hätte sowie so niemand geholfen. Gegen Finkenflug hat vielleicht sogar Fledermausfell kleine Chancen. Deine Denkweise ist primitv und leicht zu durchschauen Windherz. Du solltest dir schnellstens eine neue Fasade aufbauen." Als der junge Krieger seine Untersuchung abgeschlossen hatte zuckten seine Schnurrhaare amüsiert und er lies sich wieder eine Fuchslänge zurück fallen. "Und das muss dir ein Kater sagen, der um sechs Monde jünger ist. Wie peinlich." Sein Blick schweifte in der Gegend herum und es sah schon schön aus. Das musste sogar der Kater manchmal zu geben. Der Wind wehte angenehm durch sein dünnes grau weißes Fell und kitzelte im Gesicht. Er bemerkte wie sich die Aura von der Kriegerin veränderte und sie schien verändert zu sein. Zügig und ohne große Umschweife setzte auch Blitznacht ein paar Markierungen. Gelangweilt streckte er sich und merkte, dass seine Clangefährtin es eillig hatte weiterzukommen. Mit einem leichten Schulterzucken wandte er sich in die andere Richtung und machte sich auf zu einem gemütlichen Spaziergang entlang der Grenze. "Das wird lustig wenn sie auf eine Patroullie trifft." lachend stackste der Kater zufrieden weiter. Er beobachtete die Wolken, welche sich in alle möglichen Formen umwandelten. "Tja zu Schade, eine Kriegerin die kein Selbstbewusstsein hat kann nicht einmal einen jüngeren Kater im Zaun halten. Zu Schade, das wird unserem neuen Anführer ganz und gar nicht gefallen!" Ein zynisches Lachen entwich Blitznacht und er erneuerte ausnahmsweise die Duftmarken in der anderen Richtung von Windherz. 'Wie ich es liebe' Zufrieden summte er etwas vor sich hin wobei er leicht den Kopf hin und her schwang.

lässt Windherz allein laufen|geht in andere Richtung
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 4:45 pm

#Windherz 035
Sie trabte stetig weiter, erneuerte die Durftmarken und kontrollierte die Luft. Die Worte des Katers ignorierte sie einfach. Für sie gab es nichts mehr zu sagen. Schnell bewegte sie sich weiter flussaufwärts. Es war ziemlich kalt, doch für ihren flauschigen Pelz ging es. Das nun erlangte Selbstvertrauen hatte sich nun in ihr verankert. Beruhigt ließ sie den Blick schweifen und genoss das Rauschen des Flusses. Der Wind war etwas unangenehm, aber als sie ihren getigerten Pelz dick aufplusterte, ging es. Sie ließ die Gedanken schweifen... Plötzlich stolperte sie und im nächsten Moment schmeckte sie Erde in ihrem Maul. Ein stechender Schmerz zog sich durch ihre vordere Pfote. Auu, miaute sie leise und biss ihre Zähne zusammen. Ächzend rappelte sie sich auf und versuchte die verwundete Stelle zu bewegen. Es ging. Warum tut es dann so weh?, fuhr es ihr panisch durch den Kopf. Und wo ist dieser verblödete fuchskotartige Bild von einem Kater? Sie blickte sich um, konnte Blitznacht aber nicht finden. Wütend und ratlos fauchte sie auf. Warum war sie heute so reizbar? Und warum ging heute alles schief? Ein paar Minuten blieb sie sitzen und leckte die verletzte Pfote. Der Schmerz zog sich noch immer regelmäßig bei jeder Bewegung von ihrem Pfotenballen bis hoch zu ihrem Gelenk. Worüber war sie überhaupt gestolpert? Sie entdeckte ein tiefes Kaninchenloch kurz hinter ihr. Wahrscheinlich war sie dorthinein getreten. Warum passiert immer mir sowas?, ärgerte sie sich und fragte sich, was sie tun sollte, wenn feindliche Katzen da waren und sie angriffen.  Hör auf, in Selbstmitleid zu versinken. Versuch aufzustehen und geh zurück zu Blitznacht. Zum Lager ist es zu weit., tadelte sie sich. Wohin? Was jetzt? Ihr kam ein ziemlich erniedernder Gedanke: Blitznacht war nun ihre einzige Chance, denn weit laufen konnte sie nicht. Geb deinen Stolz auf! Hat er das nicht gesagt? Bin ich zu stolz? Mühsam stand sie auf. Langsam setzte sie ihre Vorderpfote auf den Boden. Schmerzerfüllt zuckte sie zurück. Schwankend blieb sie auf drei Beinen stehen. Ich muss es versuchen.., dachte sie krampfhaft und humpelte vor. Sie folgte langsam und schwerfällig dem Fluss und ging die Strecke, die sie gekommen war, zurück. Als schon konnte sie das besonders laute Rauschen der großen Flussgabelung hören. Endlich war sie angekommen. Der Schmerz in ihrer Pfote war etwas abgeklungen, tat aber trotzdem immer noch höllisch weh, wenn sie die Pfote mit ihrem ganzen Körpergewicht belastete. Erschöpft blieb sie stehen und setzte sich, geschützt von ein paar dichten Büschen etwas Abseits der Grenze hin. Hier würde sie niemand gleich sehen. Sie würde sich nur kurz ausruhen, dann würde sie Blitznachts Spur folgen sogut es ging. Hoffentlich war er nicht zu weit in die andere Richtung gelaufen.

verletzt sich|geht zurück und sucht Blitznacht
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 5:07 pm

Blitznacht 007

Der Kater war detenz gelangweilt vom Laufen und sah sich nach einer Sitzgelegenheit um. Seine Aufmerksamkeit erregte ein mittelgroßer Felsen etwas weiter entfernt vom Fluss. Geschwind schwang sich der Kater hoch und genoss den Ausblick. Er konnte rüber in das feindliche Territorium sehen, nicht weit aber es war ausreichend um eine kleine Putzpause einzulegen. Er ließ sich auf den kalten Schnee plumpsen und verkrümmte seinen grauen Rücken um seinen weißen Bauch zu betrachten. Das weiß war viel mehr grau-bräunlich. Der Ekel stieg in ihm auf und er machte sich schnell über das Fell. "Wäre ich vielleicht doch lieber im Lager geblieben, es hat eh niemand das Recht zu bestimmen was ich mache." murmelte er und entfernte mit so viel Gefühl wie möglich den Dreck aus seinem weichen Bauchfell. Als er fertig war mit der Wäsche sog er für einen Augenblick die Luft ein und sprang leichtfüßig vom Felsen. Blitznacht trottete im gemächlichen Tempo wieder den Weg zurück. Unbesorgt beäugte er den immer heller werdenden Himmel und fragte sich warum es so aussah und nicht blau wie der Fluss oder weiß wie die Wolken. In seinem Seitenblick nahm er eine Bewegung war und sah einen schönen Fisch im Fluss schimmen. Mit einem Kopfneigen stand er da und beobachtete das Tier. Machte keinen Anstand es zu fangen. Mit einem Lächeln sammelte er Schnee in einer Pfote und ließ es ins Wasser fallen. Der Fisch schwomm schnell weg. Er schaute ihm nach. "Musste ich ihn vielleicht fangen? Aber ich bin doch in einer Grenzpatroullie. Das ist nicht meine Aufgabe." redete in einem unschuldigen Ton mit sich selber als er wieder seinen Weg fortführte. Leicht nahm er wieder den Geruch von Windherz wahr.


gelangweilt|putz Fell|spaziert wieder zurück
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 5:19 pm

#Windherz 036
Windherz lag jetzt schon seit einer Weile in dem Gebüsch und putzte sich gründlich das staubige Fell. Dann unterscuhte sie vorsichtig ihre Vorderpfote. Eine offene Wunde gab es nicht und doch schmerzte sie sehr. Ich ruh mich noch ein kleines bisschen aus., überlegte sie und ließ ihren Kopf wieder auf den Boden zurück sinken. Sie legte sich so hin, dass ihre verletzte Pfote geschohnt wurde. Es war wunderbar, keinen Schmerz mehr zu fühlen. Nur wenn sie sich etwas bewegte, kam der dumpfe Schmerz wieder. Erschöpft von dem mühsammen Weg auf drei Beinen schloss sie die Augen. Pflichtbewusst prüfte sie die Luft und stellte fest, dass keine feindliche Katze da war. Aber leider auch keine KAtze, aus dem TAcuclan, die ihr hätte helden können. Sie versank wieder in Gedanken und hörte dem Gesang der ersten Morgenvögeln zu. Ein Vogel müsste man sein.. Muss es nicht wunderschön sein, wenn man fliegt? Man wäre dort oben so frei! Sie schnurrte trotz ihres misslichen Lage.
Plötzlich vernahm sie ein lautes Geräusch im Gebüsch. Es hörte sich an, wei ein Ast. Als ob jm darauf getreten wäre. Aufgeregt und unsicher prüfte sie die Luft erneut. Erleichtert und mit einema anderen her nicht so begeisterten Gefühl im Bauch erkannte sie den Geruch von Blitznacht. Blitznacht?, fragte sie. Ihre Stimme zitterte etwas, doch sie hielt sie so ruhig es ging. Ich bin hier. Eine Bitte wollte sie nicht aussprechen.

ruft nach Blitznacht

//sorry wegen all den Rechtschreibfehlern. Muss jetzt los. ICh verbessere die Fehler dann nachher^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 5:31 pm

Blitznacht 008

"Huch?" Er hörte wie jemand seine Stimme rief und schaute sich erstmal verwundert um. Er hatte keine Katze gesehen. 'War das nicht Windherzs Stimme?' Skeptisch lief er in die Richtung aus der er Stimme vernommen hatte. "Ah, nur du" Mit einem Zungenschnallen, welches seine Enttäuschung zeigte, blickte er die Kriegerin an. "Fertig? Na komm mach hinne, ich muss wieder zurück ins Lager." Der Krieger tat als habe er es eillig und seine Stimme war laut und ungeduldig. Blitznacht war sich sicher, dass die Kätzin sich wegen seinem Fehlen geärgert hatte und der Gedanke allein munterte seine Laune wieder auf. Es war ihm unbekannt was sie dort machte, 'wollte sie nicht die Grenze weiter oben markieren?' Schwungvoll wandte er sich wieder um und deutete an, dass er jetzt los laufen wollte. Für ihn war es trotzdem seltsam, dass sie ihn nicht in irgendeiner Weise angefaucht hatte. 'Nein, klang sie gerade eben ängstlich?' leicht zog er eine Augenbraue hoch und schaute über die Schulter nochmal zurück. 'Könnte gut möglich sein, aber warum?' Müde vom Denken gähnte Blitznacht ausgiebig und wartete auf sie.

bemerkt Stimme|findet Windherz|Will zurück laufen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 6:35 pm

#Windherz 037
Erleichtert erblickte sie Blitznacht, der auf sie zuging entgegen. Ich-bin-verletzt. Komm her und hilf mir, zurück ins Lager zu gehen und hohl bloß nicht Hilfe! Das hätte mir ja grad noch gefehlt, wenn jetzt der ganze Clan in Aufruhr wegen mir gerät. Die Grenzpatrolie kann auch noch warten. Dann gehen wir eben bei Sonnenhoch nochmal. Oder jm anders.. Wenn ..auch egal., miaute sie und blickte ihn warnend an, jetzt bloß nichts Falsches zu sagen. Es war demütigend dort am Boden zu liegen. Sie bemerkte, dass sie sich anhörte wie eine grantige Älteste. Schnell versuchte sie, aufzustehen. Schwankend und mühsam gelang ihr dies. Durch eine Abwehr von schlechter Laune blickte sie in die Richtung des Katers und hoffte, das ihm dieser Blick nicht entgehen würde. Beeilst du dich? So lange wie du brauchst wären schon längst der ganze Finsterclan in unser Territorium eingedrungen und hätten überall Marken gesetzt. Sie verengte ihre Augen vor Schmerz. Ihre verletzte Pfote zitterte kaum merklich.

spricht mit Blitznacht
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 6:51 pm

Blitznacht 009

"Na stell dir vor wie das jetzt ausgegangen wäre, wäre die alte Amselgefieder mitgegangen." Kurz ließ er seine Schulter kreisen und tratt näher an Windherz. Still aber mit einem düsteren Lächeln beobachtete Blitznacht wie sie sich mühsam aufrichtete. Wieder ganz bei sich gab er zu, "Was nicht mein Fehler wäre, da Fledermausfell nicht fähig war einen temporären Stellvertreter auszusuchen." Sein Schweif zuckte ungeduldig. "Was hast du dir denn verletzt?" Blut sah und roch er keins, also musst es doch nur halb so schlimm sein. Der Kater konnte glatt Heiler werden! 'Kätzinnen. Pures Drama'. Er machte es sich doch gemütlich und setzte sich neben die ältere Kriegerin. Mit einem leicht zur Seite geneigten Kopf wartete er eine Antwort ab. Es war niemand in der Nähe und Windherz war verletzt. Und sie war auf seine Hilfe angewiesen. 'Was für ein wundervoller Tag' Sein Inneres sprudelte förmlich vor Freude. Trotzdem behielt er sein kaltes Äußeres. Ratlos hob er seine Pfote und sah sie an, wobei er grinsen musste.

setzt sich neben Windherz
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 7:08 pm

#Windherz 038
Windherz blickte den Kater misstrauisch und etwas säuerlich an. Ich hätte Amselgefieder nicht mitgehen lassen. Wenn du etwas anderes denkst, musst du mäusehirnig sein! Sie biss fest die Zähne aufeinander und kniff erneut die Augen zusammen, als ein neuer Schmerz durch ihr Bein fuhr. Das kräftige Grün ihres Blickes sprühte Funken, als der Kater sich in aller Ruhe neben sie hinpflanzte. Was machst du da? Hilf mir. Und ich habe mir meine Pfote verletzt, was unschwer zu erkennen ist. Denkst du ich stehe zum Spaß auf drei Pfoten in der Gegend rum?, fauchte sie ihn an. Wenn du keine Lust hast, einer Clangefährtin zu helfen, kann ich auch alleine ins Lager. Schade nur, dass ich meine Kraft in dich verschwendet hab. Verzweiflung kam in ihr hoch und trotzdem humpelte sie los. Sie steuerte langsam das Lager an. Mal sehen, ob Fledermausfell, so blöd er in deinen Augen auch sein mag, dass toll findet, wie zuverlässig seine Krieger sind. Mit möglichst kalter Stimme fuhr sie fort. Und dich wird er bestimmt nicht als zweiter Anführer ernennen! Sie schleppte sisch weiter von dem Kater weg. Jetzt war ihre Unsicherheit wie weggeblasen und sie verspührte nur noch Verachtung. Dachte er etwa, dass sie nur ein Drama machte, um sich vor der Arbeit zu drücken? Ganz blöd war sie ja auch nicht, was anscheinend ganz das Gegenteil von Blitznacht war.

geht los, faucht Blitznacht an
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 7:28 pm

Blitznacht 010

Er musste laut und kehlig lachen. "Bist du jetzt beleidigt?" Er sprang auf und verstand ihre Wut nicht wirklich. "Man bist du langweilig." Sein silbrig blauer Blick starrte sie kalt und fest an. Er ließ sie voran laufen und ging gemächlich ein bisschen daneben während er ihr unbeeindruckt zu gab. "Als ob ich diesen idiotischen Posten wollen würde? Stress. Und Stress ist nicht gut für das Aussehen. Es lässt das Fell schneller matt und hässlig werden. Und ständig Fledermausstern hier, Fledermausstern da und Fledermausstern bla bla bla." Sprach er mit einer ernsten Stimme. Nach kurzem zögern sprang er demonstrativ in einem großen Bogen vor sie und bot die Schulter ohne Worte an. "So kommen wir noch vor der Blattgrüne nicht an." sagte er schließlich im Nachhinein mit einem Kopfnicken. Das Rauschen des Flusses im Hintergrund war so schön beruhigend und der Kater hasste es seine Zeit so sinnlos zu vergeuden. Mit einem bisschen amüsierten Gesichtsausdruck meinte er knapp, "Ich übe meine Machtspiele auf ganz anderem Niveau aus." Die blauen Augen blitzten für einen kurzen Moment auf bevor sie wieder den üblichen Blick annahmen. Er streckte seinen dunklen Kopf hoch und starrte für einen Moment runter auf Windherz. Langsam wurden seine Ballen kalt vom Rumstehen. Blitznachts Blick wanderte in Richtung Lager, es war noch ein recht weites Stück.

geht hinterher|bietet Schulter an
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 7:43 pm

#Windherz 039
Ich und beleidigt? Du kennst mich nicht. Wenn dann angeekelt. Wenn sie wollte konnte sie gehessig sein. Zwar nur in wirklich würdigen Momenten, aber dieser war auf jeden Fall einer. Auf jeden Fall würde sie dem eitlen Kater, der sich anscheinend nur um sein Fell und um sein eigenes Vergnügen kümmerte, nicht mit einem Sieg davon ziehen lassen. Ihr Pfote behinderte sie zwar ziemlich, aber sprechen konnte sie trotzdem noch ziemlich gut und auch nicht gerade feundlich. Endlich kam der Kater an ihre Seite. Er denkt, jetzt tut er mir ein Gefallen. Nein er tut es aus Berechnung. Jetzt hat er über mich triumphirt. Und er sagt mir, ich solle nicht so stloz sein. Ohne auf seine Schulter zu achten, humpelte sie weiter. Nach einer Weile gab sie dann ihr Vorhaben, sich alleine durchzuschlagen auf. Sie lehnte sich mit einem Blick, der Beute tot umfallen lassen könnte, an seine große Schulter. Zu ihrer Verärgerung wurde der Schmerz natürlich gleich weniger. Danke, knurrte sie finster und beschleunigte ihre kleinen Schritte. Eine Weile ging das so gut, bis es ihr blöd wurde in SChräglage auf Blitznacht gestützt durch den Wald zu laufen. Sie hielt an um eine Pause zu machen. Deine Machtspiele? Ich verstehe nicht, wie Bärenherz dich mögen kann... Und fals du denkst, du hast gerade Macht über mich, dann lebst du in einer ziemlich dominanten Traumwelt. Kehr zurück in die Realität. Sie humpelte wieder los und ließ sich extra hart gegen ihn fallen, statt sich leicht an ihm zu stützen. Dann versuchte sie, wieder möglichst schmerzfrei weiterzugehen ohne den Krieger auf den sie gestützt war, zu überholen.

redet mit Blitznacht, stützt sich auf ihm,
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 8:45 pm

Blitznacht 011

"Angeekelt ..." Wiederholte er und tat so als würde er darüber heftig nachdenken. Eigentlich dachte der Krieger Windherz würde noch ein Weilchen länger seine Schulter abweisen. Aber es schien als würde die verletzte Pfote wirklich ermüdend sein. Er blieb ruhig und musste breit und dreckig über die nächsten Worte der Kätzin grinsen. "Tja-" Sagte er genüsslich und langgezogen "Sie sieht halt das in mir was blinde und kleine Kätzinnen wie du nicht können. Und ganz zu schweigen von Liebe oder was daraus hervorgeht." Dezent stolz in seinem Inneren musste er an die kommenden Jungen denken. Er hatte etwas vor seinem großen Bruder geschafft! Es war ein wundervoller Triumph für ihn. "Bist du dir da sicher? Du begibst dich hier gerade auf ein hauchdünnes Eis ..." Blitznacht verlangsamte seinen Schritt und starrte gefährlich zu der Kriegerin. Langsam brachte er sein Gesicht näher an das von Windherz und genoss ihren Gesichtsausdruck für einen Moment. Seine Eisblauen Augen weiteten sich als er ruckartig seine rechte Pfote vom Boden ob und mit mittelmäßig viel Kraft die verletzte Pfote zur Seite wegschlug. Übertreiben wollte er es nicht aber ein bisschen leiden konnte nie schaden. Sein Herz schlug schneller vor dem Amüsement. Arrogant hob er die Pfote mit welcher er gerade zu schlug und betrachtete sie lässig. Die Krallen waren wie immer sichtbar und stachen vom weißen Fell heraus. "Willst du noch eine Kostprobe oder willst du ganz ankommen? Ich mag es nicht wenn man meine Autorität in bestimmten Fällen anzweifelt. Es ist nicht gut für das innere-Ich." und schaute wieder auf Windherz

amüsiert sich mit Windherz
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 9:15 pm

#Windherz 040
Windherz sah ihn fassungslos an. Kurz wusste sie tatsächlich nicht, was sie antworten sollte. Dann ließ sie in ihren Augen ein grünes Feuer auflodern und fixierte den arroganten Kater mit tötlichem Blick. Ich verstehe mehr von alle dem, als du denkst., sagte sie wütend und möglichst kalt. Vielleicht bin ich klein aber auf jeden Fall hat mein Gehirn mehr abbekommen als deins. Sie provozierte ihn. Er sollte nicht denken, dass er sie leicht heruntermachen könnte. Ich denke eher, Bärenherz ist hier die blinde Kätzin. Sie ist zwar um Weiten intellegenter als du, aber auch blind für die Wahrheit, was dich anbelangt. Sie betrachtete wütend die Mimik in seinem gepflegten zynischen Gesicht. Es stellt sich die Frage, wer hier von uns beiden auf dünnem Eis bewegt. Ich sehe schon Risse unter deinem fetten Körper. Weiter kam sie nicht, denn Blitznacht tippte mehr oder weniger kräftig gegen ihre verwundete Pfote. Mit einem Aufschrei fiel sie in sich zusammen. Mit panisch klopfenden Herzen schaute sie hoch, die Augen vor Schmerz weit aufgerissen. Das hier war kein belangloser Streit mehr. Dieser Kater machte es pure Freude mit ihr... mit ihr zu spielen! Er lächelte über ihr mit unverholener Freude über ihr Leiden. Sie brachte ein ungehaltenes Fauchen zu stande und stämmte sich unter Schmerzen hoch. Du machst das hier nicht ernsthaft, oder?, fragte sie mit rasend wütender Stimme. Tief in ihr glomm ein Funken Angst auf. Sie verdrängte ihn schnell und blickte kalt in die eisigen Augen ihr gegenüber. Fledermausfell und sie anderen Katzen werden sich freuen, das hier zu hören., murmelte sie mit rauer Stimme. Und denk an deine Jungen! Sie werden mit.. naja, was bist du? Ein.. ein Verräter. Sie werden mit einem Verräter als Vater aufwachsen, wenn ich das hier erzähle. Sie wusste, dass sie ihn nur noch mehr provozierte, aber ihr wurde bitter bewusst, dass ihr Vater wohl genauso gewesen war und diese Tatsache machte sie rasend. Das trägt jetzt nichts zur Sache bei!, sagte sie sich und entlastete ihre schmerzende Pfote. Wenn dies zu Ende war, würde sie dafür sorgen, das Blitznacht aus dem Tauclan flog.. Deine Autorität geht mir an der Schnauze vorbei. Verzieh dich. Ich brauche deine Hilfe geschweige denn dich nicht mehr. Außerdem, ich kann mich wehren! Innerlich zweifelte sie daran, doch äußerlich blieb sie stark.

Streitet mit Blitznacht....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 9:39 pm

Blitznacht 012

"Sieh mal einer an. Du kannst also doch reden?" kurz holte Blitznacht Luft vom Lachen. "Dein Gesicht war unwiederstehlig." Mühsam zügelte er sein Gemüt und hörte teilweise gespannt von den weiteren Worten der aufgebrachten Windherz. Während sie sich wieder aufrichtete unterbrach er sie, "Erstens, du wirst niemals verstehen was ältere Katzen als du denken, dafür hast du nicht die nötigen Voraussetzungen. Zweitens, was kannst du schon ausrichten, so 'verletzt' und 'auf Hilfe angewiesen'" Die zwei Worte betonte er besonders amüsiert und schnallte mit seiner Zunge. Wieder veringerte er den Abstand zwischen ihnen und er konnte es einfach nicht aushalten und sprach weiter, die Augen zu schmalen Schlitzen verengt. "Dieser Gesichtsausdruck ... steht dir nicht." sagte er in einem enttäuschten Tonfall und zog dabei eine Augenbraue hoch. Zwar war der grau weiße Kater sich bewusst, dass die Kätzin ihn immer noch abwehren konnte ging aber immer näher hin. Er wollte es bis zum Limit austesten. Leise senkte er seine Stimme und fixierte sich nur noch auf Windherz vor ihm. "Du willst dich mit mir anlegen, ja?" Es war keine Bedrohung, Blitznacht war recht überrascht, dass die Kätzin nicht nachgab. Es gefiel ihm sogar. Er konnte sie brechen. Sie Schwach machen. Langsam lies er seine klangvolle Stimme erklingen und es war ein Flüstern. "...sag mal. Seit wann denkst du an andere Katzen? Was scheren mich die Fellhaufen die noch nicht mal geboren wurden? Klein. Schwach. Nutzlos. Erzähle es ihnen ruhig, es steht Stimme gegen Stimme. Wem wird man glauben schenken?" Gelassen und teilweise leidenschaftlich schaute er von ihrem Gesicht runter zum Hals und wieder zu der Pfote. "Du hast aber schlechte Manieren" es war fast wie ein leiser Hauch, kaum hörbar. Für einen kurzen Moment überlegte sich der Kater sie einfach auf den Boden niederzudrücken und abwarten bis sie sich niederwürfig entschuldigte, überlegte es sich schließlich anders. Eine einfache Berührung unter Kinn und er war sicher es würde der Kriegerin ausreichen.

streitet mit Windherz
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 10:02 pm

#Windherz 041 //Meine Güte, das wird ja immer mehr^^//

Windherz hatte nun den Schmerz erneut unter Kontrolle bekommen. Ihre Augen verengten sich nun zu grün lodernden Schlitzen. Niemand hat mir das Maul gestopft. Nicht ein mal du wirst das hinbekommen. Warum also sollte ich nicht reden? Sie zuckte wütend mit dem Schwanz. Verletzt und auf Hilfe angewiesen..vielleicht denkst du das? Könnte ich nicht einfach nur so tun, als wäre ich verletzt? SIehst du eine Wunde? Zögerlich beschloss sie, in eine andere Richtung zu spielen; das Gespräch in eine andere Richtung zu lenken. Ältere Katzen haben mehr Erfahrung. Das solltest du wissen. Du bist jünger als ich, wie du so gerne betonst. Sie zog sich langsam zurück. Ihre Pfote pochte dumpf und sie zitterte vor Schmerz. Wem werden sie wohl eher glauben? Einer erfahrenenere Kätzin oder einem jungen KAter, der nicht weiß was er sagt? Sie wusste, dass sie das falsche tat. Das beste wäre gewesen, still zu sein. Nach zu geben. Doch das konnte sie nicht. Nicht jetzt. Nicht jetzt, wo dieser Kater es darauf anlegte, wer sie war und wo sie stand. Das Eis, es bricht., murmelte sie und gab ihrer Stimme einen bedrohlichen Unterton. Nicht nachgeben. Du bist stärker und klüger! Langsam zog sie sich weiter zurück. Wenn sie ihn genügend ablenkte, merkte er es vielleicht nicht. Was denke ich mir? Ich habe keinen Chance gegen ihn mit meiner Pfote! Ihr Herz klopfte ihr bis zum Hals. Plötzlich entdeckte sie einen drohenden Blick. Dies hier war wirklich kein Spiel mehr. Nur für ihn. Nicht für sie. Schritt um Schritt schleppte sie sich rückwärts. Hielt seinen Blick fest, lenkte ihn ab. Tja. Ich bin eine normale Katze. Wie jede normale Katze kümmere ich mich um andere Katzen. Wie kannst du es wagen, deine eigenen Jungen als nutzlose Bündel zu bezeichnen? Warst du nicht auch mal eines? Blitzjunges? Gleich war sie im Gebüsch. Sie waren nicht besonders weit gekommen. Noch waren sie nah an der Grenze zum Finsterclan. War das die Möglichkeit? Wie sollte sie schwimmen können? Erneut erinnerte sie ein starker Schmerz in ihrem Vorderlauf daran. Ich muss es versuchen! Dort gibt es eine ziemlich flache Stelle... Ich springe in den Fluss und lassen mich also zu flacherem Grund treiben.. Unauffällig rückte sie weiter nach hinten. Ich höre Katzen!, miaute sie zu Blitznacht und blickte panisch und gespannt, ob ihre Ablenkung funktionieren würde zu einem Punkt hinter dem Krieger. Sie nutzte den Augenblick und schleppte sich so schnell sie konnte in Richtung Fluss. Blitznacht würde sie bestimmt nicht über die Grenze verfolgen. Er war hoffentlich schlau genug, dies nicht zu tun. Schon kam der reisende Fluss in Sicht. Gleich! Gleich bin ich da! Sie keuchte und fauchte vor Schmerz. Schwarze Punkte tanzten vor ihren Augen als sie das Ufer erreichte. Der Schmerz drohte sie zu überwältigen. Und trotzdem setzte sie panisch zum Sprung in die Fluten an.



lenkt Blitznacht ab| rennt zum Fluss
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Mi März 02, 2016 10:35 pm

Blitznacht 013

Je mehr sie redeten desto mehr Widerstand kam von Windherz und doch schien sie nich nachgeben zu wollen. Er fasste jedoch Wort von ihr auf und untersuchte es auf Angst, Widerstand, Wahrheit. In seinem Gespür entschlossen meinte er, "Du könntest das nicht vortäuschen. Du kannst nicht Lügen. Dir geht es Augenblick für Augenblick schlechter." Eine kleine Pause und dann erhöhte er den Tonfall "Hab ich recht?" Dieses kribbeln und das Gefühl welches er in dem Moment verpürte hatte, konnte er schon seit langem nicht mehr verpüren. Meistens wegen Bärenherz und ihren ständigen Launeschwankungen. Seltsamerweise hatte ihn Windherz nicht angegriffen. 'Da kann ich den Horizont ja noch ein bisschen weiter ausbreiten, wenn sie sowieso so viel aushält.' Blitznacht konnte an ihren Augen und der Körperhaltung perfekt ablesen, dass sie wütend war aber es war ihr noch unwohl dabei. Nicht darauf achtend rückte er nicht von ihr Weg. 'Aufgeben willst du immer noch nicht? Tja dann bleibt mir wohl keine Wahl. Ich werde dir zeigen wer hier die Macht hat.' Vor seinem inneren Auge das Szenario ausgemalt konnte er das murmeln der Kriegerin nicht verstehen, nachfragen wollte er auch nicht unbedingt, es klang aber bedrohlich. Ihm machte es zu viel Spaß in ihre wütenden grünen Augen zu schauen und er hob den Blick von ihrer verletzten Pfote. "Das war einmal. In einer längst vergangen Zeit. Dich würde ich nicht unbedingt als normal bezeichnen. Niemand ist normal." Seine Stimme wechselte abrupt von spielerisch auf ernst. Gerade als er seinen nächsten Zug vornehmen wollte rief die Kätzin etwas. Mit einem leicht abgewandten Blick seitlich nach unten wollte er zurück schauen als er bemerkte wie sich sein Gegenüber ruckartig entfernte. Langsam hob er wieder seinen Kopf und legte ihn seitlich, die Brust herausgestreckt. Er lief eine Fuchslänge voraus um zu schauen wohin Windherz abgehauen war. Enttäuscht musste er feststellen, dass sie es auf den Fluss abgesehen hatte. Aus der Ferne sah er zu wie sie sich selbst in das Verderben stürtzte. "Och, was tust du da? Warte ich werde dir helfen! Du musst doch deine Pfote schonen!" machte er sich darüber in einer lächerlichen Stimme lustig. "Ich wollte wirklich nur helfen" entwich im unschuldig zusammen mit einem Schulterzucken als er sich auf den Weg zurück machte. "Die Grenzen wurden makriert, vielleicht etwas auch überausordentlich. Ich sollte nächstes Mal mich besser zügeln." Die typischen Selbstgespräche kamen zurück und er trottete ruhig wieder zum Lager. Mit einem Lachen verließ er den Ort des Dramas. Schuld fühlte er keine. 'Windherz hatte sich selbst entschieden in den Fluss zu springen, ich wollte die Pfote nur aus der Nähe beobachten.' Der Gedanke befriedigte seine verpasste Gelegenheit auf eine ordentliche Portion Spaß und er nahm wieder an Tempo zu. Nach dem ganzen Aufruhr wurde er richtig hungrig.

-------> TC Lager
beobachtet Windherz zufrieden|geht alleine ins Lager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Do März 03, 2016 7:30 pm

#Windherz 042 | Finsterclanterritorium
Windherz sprang. Die schwarze Wand in ihrem Blickfeld verdichtete sich und die Kälte des Flusswasser stach sie hart in den Pelz. Die Pfote schmerzte stark, wenn sie herumgerissen wurde. Die getigerte Kätzin strampelte sich mit den Hinterläufen hoch, legte den Kopf tief in den Nacken um atmen zu können. Minutenlang kämpfte sie gegen den Schmerz und die Fluten an. Sie wurde hin und her gerissen, wie ein Grashalm im Wind, wurde untergetunkt und wieder vom Wasser ausgespiehen. Röchelnd bekam sie die Kontrolle über ihre Lage, hielt ihre Vorderpfote ruhig unter ihrem Körper und spornte ihre nun auch vor Anstrengung schmerzenden Hinterläufe an, ein letztes Bisschen Leistung aufzubringen. Sie hustete, als sie eine erneute Welle schluckte und keuchend wieder ausspuckte. Ihre Herz pumpte, alle ihre Sinne waren aufs Überleben getrimmt. Und trotzdem verdichtete sich die schwarze Wand vor ihr weiter. Gerade, als ihr Körper matt wurde, ihre Sicht wie durch eine dunkle Nebelbank, ihr Gehirn sich ausschaltete, trafen ihre Pfoten auf Steine. Der Untergrund wurde flacher. Ihre Lebensgeister wurden wieder geweckt. Raus hier!, wie ein gellender Schrei hallte der gedachte Ruf in ihrem Kopf wieder, der vom Rauschen des Flusses eintönig gemacht worden war. Ihre Krallen setzten sich fest, mit größter Bemühung benutzte sie auch ihre verletzte Pfote, und schleppte sich, Schritt für Schritt in Richtung Ufer. Ihr vollgezogener Pelz zerrte an ihr, die dunkle Wand hatte ihr fast die ganze Sicht genommen. Noch ein kleines Stückchen, dann hab ich es geschafft! Mit einem Aufschrei stürzte sie sich ans Ufer, strampelte sich mit den Hinterbeinen hoch. Immer wieder rutschte sie ab, mit ihrer verletzten Pfote konnte sie sich nicht die Böschung hochziehen. Dann endlich schaffte sie es. Keuchend und hustend brach sie im Gras zusammen. Eine halbe Sturzflut ergoss sich aus ihrem Pelz und liefen in kleinen Bächen zurück in den Fluss. Ihre Pfote tat bei jeder Bewegung noch mehr weh. Irgendwann schlief sie vor Erschöpfung ein. Alle Vorsicht war vergessen.
Wie lange liege ich schon hier? Erschrocken öffnete sie die Augen. Helles Licht schien auf sie hinunter. Geblendet blinzeltend rappelte sie sich auf. Der Schmerz in ihrer Pfote war zu ihrer Überraschung etwas abgeklungen. Doch bei Belastung stach sie immernoch so stark, dass Windherz nur auf drei Beinen laufen musste.  Was..machen ich eigentlich hier? Stück für Stück kamen die Erinnerungen wieder. Wo ist Blitznacht? Verfolgt er mich? PAnisch blickte sie sich um. Nein, er muss umgekehrt sein..Oh Sternenclan.. ich hatte wirklich Todesangst! Sie setzte sich hin. Und was soll ich jetzt tun? Erschrocken stellte sie fest, dass sie auf Finsterclanterritorium war. Sie prüfte die Luft, entdeckte zum Glück keinen frischen Geruch und wollte sofort wieder zum Fluss um in ihre eigenes Territorium zurück zu kehren. Nein! Nie wieder gehe ich mit dieser Pfote noch einmal durch den Fluss.. Ich muss hier warten, bis eine Tauclanpatrolie vorbeikommt. Sie schleppte sich in ein Gebüsch nahe des Flusses, von dem sie eine gute Sicht auf ihr Territorium hatte. Hoffentlich bemerkt mich keine Findterclanpatrolie! Wehren konnte sie sich wirklich nicht! Oh Sternenclan! Bitte bitte mach, bitte schick eine Tauclankatze vorbei! Beunruhigt prüfte sie erneut die Luft. Nur schale Gerüche. Dann legte sie sich geschützt und gemütlich hin und suchte aufmerksam die andere Seite des Flusses ab.

hat bei Flucht vor Blitznacht Fluss überquert, ist nun auf Finsterclan Boden; sitzt im Gebüsch und sucht TCSeite des Flusses nach Hilfe ab
Nach oben Nach unten
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Sa März 05, 2016 12:22 pm

Fasanenpfote;; Tauclan Grenze;; 007

Der Kater beobachtete alles, es war das erste Mal das er die Tauclankatzen sah, und sie entsprachen so ziehmlich dem, was man ihm erzählt hatten. Sie waren sich selbst nicht einig was sie taten, folgten dem Gesetz der Krieger nicht und stritten nachher alles ab. Die ganzen Geschichten stimmten, aber davon war der braune Schüler ausgegangen. Gleich nachdem es ruhiger wurde, wurde dem Kater leicht langweilig, wärend er das Gespräch verfolgte, ging er mit den Krallen immer wieder in die feuchte Erde.
Er sah immer wieder zu seinem Mentor, wann würden sie weitergehen? Würden ein paar Katzen die Patrulie eskortieren, damit sie auch ja nur am Rand blieben? Der Kater wusste es nicht und bearbeite nur weiter mit seinen Krallen den Boden
sitzt neben Bluttiger und Tigersprung, hört zu
Fasanenpfote AN || Musik AUS

Melissenpfote;; Tauclan Finsterclan Grenze;; 012
[justify]
Gerade eben ging es ihm besser, es war nur ein kurzer Moment, doch es musste sitzen bleiben und dem Gespräch folgen. Auch wenn er das nicht tat. Sein Blick war einfach nur nach vorne gerichtet, er sah nirgendwohin und war in Gedanken im Lager. Er war ein Krieger, sein Name war Melissenkralle, er wusste nicht warum ihm Fledermausfell diesen Namen gegeben hatte, und er gefiel dem Kater auch nicht.
Der Tauclan war stark, alle Schüler waren Krieger und stark, kräftig. Doch der Tauclan im Ganzen schien nicht der zu sein, der er sein sollte. Als er in Gedanken durchs Lager ging sah er immer wieder Katzen die ins Leere sahen, volle Bäuche, sichere Grenzen, und doch schien der Clan kaputt zu gehen. Er schüttelte sich in seinen Gedanken, so würde es nie kommen.
sitzt da und träumt vor sich hin

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   So März 06, 2016 7:41 pm

#Windherz 043|FC Territorium|Sandbank
Windherz starrte weiterhin auf die andere Seite des Flusses. In ihr Territorium. Immer noch hatte sie keine Katze aus ihrem Clan gesehen und zum Glück hatte sich auch vom Finsterclan keine Patrolie blicken lassen. Irgendwann muss doch eine vorbei kommen, dann finden sie mich! Nervös zuckte sie mit den Ohren vor und zurück. Vielleicht sollte sie sich weiter zurück ziehen und ein besseres Versteck finden. Nein.., dachte sie verärgert und zweifelnd. Weit laufen konnte sie ja auch nicht. Hier war ihr verletztes Bein geschohnt, aber bei Belsatung konnte sie nicht anders und knickte ein. Nein. Laufen konnte sie nicht besonders weit. Und ihre anderen drei Pfoten taten auch noch weh von der Anstrengung im Fluss. Ich muss einfach darauf hoffen, dass eine Taucclankatze vorbeikommt, und mich entdeckt, bevor es eine Finsterclankatze tut.. Sie wollte sich gar nicht ausdenken, was die gegnerischen Katzen mit ihr tun würden, wenn man sie auf der falschen Seite der Grenze, des Flusses, finden würde. Was, wenn sie mich als Geisel nehmen? Fledermausfell..oder -stern ist angreiflich, jetzt wo er noch so neu ist, als Anführer. Und auch die Feindschaft.. Der Finserclan könnte noch mehr von uns fordern als das Stück Territoium, dass sie uns schon abgenommen haben. Ängstlich und nun doch unsicher prüfte sie immer wiedr die Luft und hielt den Atem an. Jedes mal, wenn sie ein Geräusch vernahm, begann ihr Herz aufgeregt zu schlagen und alle ihre Sinne gingen in Alarmbereitschaft. Und jedes mal, schnaubte sie erlecihtert auf, als sie feststellte, dass es nur ein Ast, oder ein Vogel gewesen war. Nun war es schon Sonnengang. Die Sonne wanderte langsam aber sicher Richtung höchster Punkt. Sie war von Wolken bedeckt und so kam nicht viel Wärme durch. Windherz fror almählich. Hier war sie etwas windgeschützt, aber ihr Fell war noch nicht ganz von ihrer Aktion im strömenden Fluss getrocknet und so kühlte ihr Pelz langsam aber sicher aus. Ihr Magen begann an zu knurren und war auch nicht hilfreich in ihrer angespannten Situation. Weiterhin beobachtete sie das Ufer ihres Clans und hoffte mit jeder Faser ihres Körpers, dass endlich eine Katze aus dem Tauclan vorbei kommen würde, und ihr zur Hilfe eilen könnte. Nein, niemand kam.
Ein Schrei aus dem Wald hinter ihr ließ ihre Sinne erneut wach werden. War es eine Katze gewesen oder nur ein Vogel? Nein, es war ganz bestimmt eine Katze, die sich verletzt hat! Was, wenn sie herkommt und mich findet? Sie bearbeitete mit ihrer unverletzten Vorderpfote den Sand unter ihren Pfoten. Leise prüfte sie die Luft. Plötzlich bemerkte sie einen Geruch. Wehte der Wind ihn nur in ihre Richtung oder kam da eine Finsterclankatze genau in ihre Richtung? War sie entdeckt worden? Panisch machte sie sich klein und hielt die Luft an. Mit rasendem Herzen hoffte sie darauf, das die Katze sie nicht bemerken würde.

hat Mondpfote [ @Dunkelpelz ] gerochen| hofft, dass sie nicht gefunden wird
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Do März 10, 2016 9:10 pm

Mondpfote 008

<---die dichten Bäume

Mondpfote war immer noch langsam, aber nach einer Weile kam er bei der Grenze an. Er roch die TauClanerin ganz in seiner Nähe. Langsam folgte er dem Geruch der von der fremden Katze ausging.
Er ging langsam und probierte seine Übung mit dem Anschleichen, einfach an der fremden Katze aus. Er ging in die Kauerstellung, als er roch das die TauClan Katze ganz nah war. Er ging langsam als würde er sich an Beute anschleichen, in die Richtung der fremden Katze. Er kam immer näher und immer näher. Er streifte auf seinem ganzen Weg keinen Stock. Dann als er sie sehen konnte, sprang er aus seiner Kauerstellung auf die fremde Katze zu, und probierte sie auf den Boden zu drücken. Wer bist du begann er zu knurren, und was machst du auf meinem Terretorium? Und wie kommst du darauf unser Terretorium zu betreten?! knurrte er noch lauter als am Anfang.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Do März 10, 2016 9:22 pm

#Windherz 044

Plötzlich hörte sie nichts mehr. Sie wagte nicht zu atmen, spitzte die Ohren. Nur das Rascheln der Bäume und das rauschen des Flusses in ihrer Nähe. Angespannt und mit pochendem Herzen prüfte sie erneut und erneut die Luft. Immernoch roch sie Finsterclan. Eine Katze direkt in ihrer Nähe. Es riecht nach einem Schüler, aber aus welcher Richtung kommt er? Und kommt er auf mich zu? Leise drehte sie den Kopf, panisch darauf bedacht, die Luft anzuhalten. Ihr Herz schien ihr fast aus der Brust zu springen. Wo ist er? Hat er mich entdeckt? Sie wartete, hörte nichts, kein Knacken. Es wird mich niemand bemerkt haben.., versuchte sie sich zu überzeugen. Aus dem Augenwinkel sah sie, wie die Büsche sich bewegten, Rascheln ertönte und im selben Augenblick lag sie auf zusammengepresst auf dem Boden. Eine Katze krallte sich auf ihrem Rücken fest. Sie schnappte nach Luft, als sie auf ihre verwundete wahrscheinlich extrem gezerrte Pfote fiel. Das zwar leichte Gewicht des Katers war mit Wucht gekommen. Kurz wurde ihr schwarz vor Augen und sie keuchte auf als der Schmerz wie Stromstöße durch ihre Pfote zuckte. Geh weg!, keuchte sie. Doch der Kater bombadierte sie mit Fragen. Mit jedem seiner Wörter schien er mehr auf Windherz zu drücken und diese hatte ihre Pfote unter ihrem Körper. Ungeschickt schmerzte sie und die getigerte Kätzin musste sich abermals die Schwärze aus ihrem Blickfeld blinzeln. Geh weg!, brachte sie dieses mal lauter zu stande und untersrich dies mit einem gequälten Fauchen. Sie versuchte, die Kraft auf zubringen, den Schüler abzuschütteln, doch dieser klebte fest auf ihr. Langsam kroch die Panik wieder durch ihr Fell, sickerte langsam, Stück für Stück in ihr Bewusstsein. die Angst überwand den stechenden Schmerz und sie stemmte ihre gesunden Pfoten hoch und warf sich ziemlich jämmerlich auf den Rücken, ind er Hoffnung, dass sie den kleineren Kater unter ihr halten konnte.

wehrt sich leicht | @Dunkelpelz | @Chrissi @Juliane


Zuletzt von Windherz am So März 13, 2016 7:30 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Funkenblitz

avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 30.12.15
Alter : 17
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Fr März 11, 2016 1:42 pm

Wolfszahn 010
Sie läuft mit schnellen Schritten zur Grenze und nahm den Geruch von Windherz und Blitznacht auf. Sie folgte Windherz Geruch bis zum Fluss, wo er verschwand. Sie wird doch wohl nicht in den Fluss gesprungen sein. Sie spitzt ihre Ohren und hörte ein Geräusch was sich nach einem Kampf anhört. Ohne auf ihre Schwester zu warten rannte sie ihn richtung des Geräusches und sah, dass Windherz auf der Finsterclanseite mit einem, nach dem Aussehen zu beurteilen, Schüler kämpfte. Wolfszahn sprang in den Fluss um Windherz zu helfen. Als sie an der anderen Seite ankommt fauchte sie sofort den Schüler an Hör auf. Siehst du nicht das sie verletzt ist. Wo ist dein Mentor? oder lassen die Finsterclan Katzen ihre Schüler alleine Herumlaufen? sie sprang auf den kleinen Kater um ihn von Windherz wegzuzihen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Funkenblitz

avatar

Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 30.12.15
Alter : 17
Ort : Überall und nirgends

BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Fr März 11, 2016 2:40 pm

Funkenblitz 012
Funkenblitz rennt ihrer Schwester hinterher zur Grenze, als diese plötzlich losrannte. In diesem Moment spitzt sie ihre Ohren und hört einen Kampf an der Grenze und Windherz verzweifelten "Geh weg" rufe. Warum ist sie auf der Finsterclanseite? Hoffentlich gibt das nicht zu viel ärger. Mit einem Blick sah sie, dass Windherz sich die Pfote verletzt hatte, da sie versuchte diese zu schonen. Wolfszahn komm wieder rüber, du machst es nur noch schlimmer. Es reicht, wenn eine Tauclan Katze auf dem Gebiet des Finsterclans ist. wandte sie sich zu ihrer Schwester, die ohne nachzudenken einfach auf die andere Seite gewechselt war. Du Schüler ist es nicht feige eine verletzte Katze anzugreifen, nur weil sie auf deinem Terretorium ist? Hol mal Eulenstern oder Geisterruf, damit wir diese angelegenheit klären können, wir werden auch nicht verschwinden. Sie setzt sich hin und legt ihren Schwanz um die Pfoten, um ihre Worte zu bekräftigen.

Sie weiß nicht das Geisterstern Anführerin ist, und das Bluttiger zweiter Anführer ist, sie denkt, es wäre Eulenstern und Geisterruf
Bitte ändern


Zuletzt von Funkenblitz am So März 13, 2016 2:43 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrissi

avatar

Anzahl der Beiträge : 406
Anmeldedatum : 14.01.16
Alter : 18
Ort : Hier?

BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Fr März 11, 2016 11:52 pm

011. Espenstreif
dichter Wald>>
Espenstreif war immernoch äußerst beunruhigt. Auch der TauClangeruch nahm weiterhin zu und das scheinbar nicht nur wegen der Grenze. Na ganz toll, auch das noch! Was will Mondpfote hier? Hat Todesruf ihn hier hergeschickt? Das kann ich mir nicht vorstellen! Sie peitschte mit dem Schweif und zwängte sich durch ein Gebüsch. Nun hatte die sie freie Sicht auf den Grenzfluss und der dunklen Kätzin ergab sich ein für sie erschreckendes Bild. Sie sah Mondpfote, der eine Tauclankätzin zu Boden drückte und eine weitere, graue Kätzin, die fauchend daneben stand. Sie meinte auch noch eine weitere Katze auf der anderen Seite der Grenze zu sehen, die sie für die Heilerin des TauClan hielt. Sie trat vor die Szenerie, plusterte ihr Fell möglichst bedrohlich auf, sagte jedoch mit ruhiger und bestimmter Stimme, die sie sich durch ihre Lebenserfahrung angeignet hatte: "Was ist hier los?"

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-


Spoiler:
 


Meine Katzen :3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   Sa März 12, 2016 11:01 am

Todesruf;; dichter Wald--> TC Grenze;; 016

Die Kätzin lief bestätig hinter der Grauen her.
Espenstreif wirkte wütend, naja, so genau konnte sie es nicht sagen, doch nach dem sie sich hinter ihr durch das Gebüsch gezwängt hatte, und die beiden Kätzinnen den Fluss überquert hatten, der einst, so erzählten die Katzen, die Grenze dargestellt hatte, sahen sie in der Ferne schon Katzen.
Sie liefen schneller hin als es die Rote erwartet hatte, die nun den Anblick auf sich wirken lies, immer wieder über den Rücken schauend.
Da war ihr Schüler, der gerade eben von einer Kriegerin von einer weiteren Tauclankriegerin gestoßen wurde. Todesruf stellte die Ohren auf, horchte, sah, beobachtete. Hinter ihnen war noch eine weitere Kätzin, sie dachte sie schon einmal auf einer Versammlung gesehen zu haben. Ihren Namen wusste sie natürlich nicht. Es handelte sich wohl um eine Heilerin.
Eine ziemlich dumme, aber das traf ja irgendwie auf alle Tauclankatzen zu. Todsruf konnte nicht verstehen, was sie zu Anfang so zu diesen Fischpelzen gezogen hatte.
Es kam kaum vor das eine Finsterclankatze Territorium übertrat, man zeigte ihnen schon früh wo man hindurfte, und wo nicht.
Und sie war froh, zu sehen, dass Mondpfote das inzwischen verstanden hatte, und ihre Grenzen verteidigte. Der Kater hatte erst ein oder zweimal mit ihr wirklich gekämpft, und doch stellte er nun die Kätzin.
Espenstreif kümmerte sich schon um alles, sie warne zu dritt, die anderen auch, doch das eine war eine Heilerin, und es war Finsterclanboden. Diese Katzen glaubten ja an einen Sternenclan. Wenn es diesen gab, so würde er auf der Seite des Finsterclans stehen.
erreicht Grenze;; beobachtet alles stehend

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: -Tauclan/Finsterclan Grenze-   

Nach oben Nach unten
 
-Tauclan/Finsterclan Grenze-
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» FinsterClan
» TauClan ist da!!!!!^^
» Der FinsterClan
» Folge 11 - An der Grenze
» Der FinsterClan

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lebe die Geschichte :: Grenzen-
Gehe zu: