Zwei verfeindete Clans in der Fremde. Wem soll man noch vertrauen? Und mit wem soll man bleiben?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» -große Wiese-
Sa Jun 17, 2017 12:24 pm von Adlerblick

» Erzähl mir eine Geschichte...
Mo Jun 05, 2017 7:59 pm von Adlerblick

» Regenhauch sucht vieles im TauClan
Do Mai 25, 2017 9:21 pm von Regenhauch

» -Tauclan Lager-
Fr Mai 12, 2017 1:39 pm von Schwarzhauch

» -Westlicher Mischwald-
So Mai 07, 2017 12:13 am von Bluttiger

» Rip it or Ship it
Sa Apr 29, 2017 6:00 pm von Juliane

» Namensilben finden
So Apr 23, 2017 8:49 pm von Adlerblick

» Wolfjunges unfertig
Fr Apr 21, 2017 10:31 pm von Adlerblick

» Nebelpfote TauClan
Fr Apr 21, 2017 10:30 pm von Adlerblick

» Nachtfang;;Krieger ;;TauClan;;Fertig
Di Apr 18, 2017 9:33 pm von Adlerblick

» -verlassenes Dorf und Parkplatz-
So Apr 16, 2017 7:12 pm von Juliane

» Juliane, leider nie allein
So Apr 16, 2017 6:50 pm von Adlerblick

» -Finsterclan Lager-
So Apr 16, 2017 2:45 pm von Chrissi

» Die große Jungen suche
Sa Apr 15, 2017 3:31 am von Lichtherz

» Birnenschweif - Älteste - Tau-Clan (Unfertig)
Do Apr 13, 2017 10:10 am von Schwarzhauch

» -NEUE Werbung-
Di Apr 11, 2017 9:10 am von Juliane

» Tauclanjunges Staub UNFERTIG
So Apr 02, 2017 9:36 pm von Juliane

» Biete "Adoptables" (:
Do März 30, 2017 4:20 pm von Lichtherz

» -Vom Blitz getroffener Baum-
Mi März 29, 2017 9:15 pm von Chrissi

» Erdkralle;; Krieger;; FinsterClan - Fertig
Mi März 29, 2017 9:09 pm von Chrissi

was ist gerade...

Blattphase

Blattleere

Mondphase

Vollmond

Sonnenphase

Sonnenaufgang

Temperatur

sehr kalt

Wetter

keine Wolken am Himmel, leichter Wind


Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 28 Benutzern am So Dez 18, 2016 9:32 pm

Austausch | 
 

 -Mondstein-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: -Mondstein-   Di Feb 23, 2016 6:46 pm

Beschreibung:
 

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast

wenn sie schlafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Mondstein-   So Mai 22, 2016 9:25 pm

Fledermausfell 025
Ich seufzte. Dann ging ich zum Mondstein, setzte mich und legte mich dann hin. Ganz vorsichtig drückte ich das Näschen an den Stein. Ich gähnte noch mal kurz und schlief ein.
~Ich blinzelte und erwachte. Ich saß auf einer Lichtung. Um mich herum saßen 9 Sternenkatzen. Rehsprung, Ampferblüte, Wachtelschnee, Samtbart, Schneevogel, Sonnenfell, Traubenschweif, Sturmschweif und Sonnenstern. Ich neigte den Kopf. Ich schwieg und sah mich um. Rehsprung trat zu mir.

Rehsprung 001 (SternenClankatze)
Ich trat zu dem Silberkater. "Hallo Fledermausfell. Ich bin Rehsprung. Ich bin mir sicher, dass du schon von mir gehört hast.", sagte ich freundlich. "Wenn du alle neun Leben hast wirst du Fledermausstern heißen.", sagte sie freundlich. "Hier mit gebe ich dir das Leben der Bedingungslosen Liebe.", sagte ich und drückte mein Näschen an seins.


Fledermausfell 026
Ich unterdrückte einen Schrei, als das Leben wie ein scharfes Messer in mich hinein fuhr. Ich hatte mit Wärme und Sanftheit gerechnet. Aber es war so anders. Ich keuchte heftig. Es war ziemlich heftig gewesen. Rehsprungs Leben... Es war das erste von Neun gwesen. Angst stieg in mir auf. Was, wenn jedes der Leben so heftig war? Ich schluckte. Ich musste warten.

Rehsprung 003
Ich wandte mich von ihm ab. "Grüß meine Enkelin Schmetterlingsflug. Sie ist genauso stur wie ihre Urgroßmutter.", sagte ich zu ihm und setzte mich zu den Anderen 8 Katzen.
Nach oben Nach unten
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: Re: -Mondstein-   So Mai 22, 2016 9:31 pm

Schneevogel (geschrieben von Hermelin)

Sie trat zu Fledermausfell und berührte mit ihrer Nase seinen Kopf, dann sagte sie mit klarer und Heller Stimme "Mit diesem Leben gebe ich dir den Stolz die Meinung deines Clans zu vertreten, nutze ihn im Sinne deines Clans" sie trat zurück und ließ es auf den Kater wirken, als die nächste Katze vortrat ging sie wieder zu den anderen, ein leichter Wind kam auf und wehte ihr von Sternen durchsetztes Fell auf, die Kätzin beobachtete den Rest der Zeremonie Schweigend.

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast

wenn sie schlafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Mondstein-   So Mai 22, 2016 11:04 pm

Sonnenstern | Traum für Fledermausfell


Nachdem Schneevogel ihr Leben übergeben hatte, trat der ehemalige Anführer des Tauclans hervor, der Fledermausfell als Nachfolger ernannt hatte.
"Von mir erhältst du das Leben der Ehrlichkeit. Wende es stets angemessen an und dir wird der Respekt der Tauclaner zuteil werden." miaute seine, so sachte, helle Stimme. Mit Vertrautheit blickte er Fledermausfell an und lächelte, als er mit seiner Wange kurz die des neuen Anführers berührte und spürte, wie eine starke Macht ihn verließ. Er beobachtete mit einem guten Gefühl im Herzen und Bauch, wie das neue Leben in seinen Nachfolger überging. Das lange, helle Fell des Verstorbenen glitzerte wie von vielen kleinen Sonnen und ließ seine Erscheinung noch prächtiger wirken als zu Lebzeiten. Er trat wieder zurück in den Kreis und nickte noch einmal bestärkend zu Fledermausfell. Er war sich sicher, dass dieser, sein Freund, die best Wahl als neuer Anführer war.
Doch nervös war er trotzdem etwas, es war aufregend einer Katze so viele Leben zu übergeben. Sonnenstern blickte aus seinen hellbraunen Augen gespannt und konzentriert den weiteren Beschenkungen zu.


~übergibt das Leben "Ehrlichkeit"~


Zuletzt von Sichelzorn am Mo Mai 23, 2016 6:12 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Mondstein-   Mo Mai 23, 2016 12:26 pm

Sturmschweif|#Sternenclankatzen|Fledermausfells Traum

Nach dem der ehemalige Anführer das Leben übergeben hatte und wieder zurücktrat, erhob sich nun auch Sturmschweif. Seine Augen lagen auf Fledermausfell und er sprach mit klarer und deutlicher Stimme:"Hiermit gebe ich dir das Leben der Loyalität, die Treue zu deinem Clan und den Katzen die dich lieben. Nutze es stehts klug." Der cremefarbene SternenClan Krieger fasste sich kurz und trat zu Fledermausfell heran um ihn mit der Nase zu berühren. Seine bläulich grünen Augen ruhten auf dem zukünftigen Anführer vor ihm. In leiser Erwartung übergab er das Leben an der weißen Kater.
Mit einem leichten Kopfnicken trat er schließlich zurück und machte sich auf den Weg zu seinem Platz. Jetzt waren es nur noch fünf Leben übrig.


Zuletzt von Schattenkrew am Mo Mai 23, 2016 8:05 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Mondstein-   Mo Mai 23, 2016 12:34 pm

//~wollten wir soetwas nicht schwarz machen?;) Jetzt nur an die, die es schon wissen^^
//~@Ju, wer ist Blütenfell? Gibt es die überhaupt oder hast du sie einfach nur umgeändert damit es keine zwei Sonne- gibt? *.* Ich muss jzt aber nicht deswegen den ganzen Stecki von Seele und Wind umändern?

Samtbart|#Sternenclankatzen|001|in Fledermaussterns Traum(Ernennung)
Samtbart spürte den leichten Wind in seinem schwarzen Fell. Duch und durch leuchteten die Sterne daraus und mit jeder Bewegung leuchteten sie anders.
Der Sternenkater wartete und fragte sich malwieder, wann sein Sohn zu ihn kommen würde. Er hoffte mit allen Mitteln und würde alles tun, um seinen Sohn vor einem zu frühen Tod zu bewaren. Eines Tages würde ein wirklich starker Krieger aus ihm werden.
Dann trat er vor. Fledermausstern stand dort, ließ noch sein anderes Leben auf sie wirken. Als er direkt vor ihm stand, überlegte Samstabrt, ob Fledermausstern der richtige war. Er war in der Vergangenheit gut mit dem Kater ausgekommen, wie er sich nun als Anführer schlagen würde, wusste er nicht.
Er wusste nicht, ob der graue Kater zuckte, oder nicht, als die Nase des Sternenkaters die des zukünftigen Anführers berührte. Mit diesem Leben erinnere ich dich, dass Freundschaft immer wichtig ist. Leite deinen Clan und vergesse nie, dass du immer auf sie zählen kannst. Kurz blickte er dem anderen Kater freundlich und warm in die Augen, dann entfernte er sich wieder.

Blütenfell|#Sternenclankatzen|001|Fledermaussterns Traum(Ernennung)
Blütenfell beobachtete den sternenleuchtenden Kater. Als er neben sie trat, vereinten sich kurz, dann trat sie ebenfalls vor. Ihr Atem ging kangsam und beruhigend. Vielleicht hatte das vorherige Leben Schmerzen verursacht. Vielleicht nicht. Auch die Sternenclankatzen konnten dies nicht im voraus wissen.
Jetzt stand sie direkt vor ihm und berührte ihn noch im Sprechen an der Nase. Mit diesem Leben gebe ich dir Mitgefühl. Nutze es gut, um deinen Clan ein guter Anführer sein und sowohl die Schwachen, als auch die Starken immer zu schätzen.
Sie trat zurück. Sanft schickte sie noch ein Lächeln zu dem Kater, dann reihte sie sich wieder neben Samtbart un Traubenschweif ein.

Traubenschweif|#Sternenclankatzen|001|Fledermaussterns Traum (Ernennung)
Traubenschweif ließ keine Zeit verstreichen und trat ebenfalls vor. Auch er hatte an seine Familie gedacht. Sie waren alle schon verstorben. Junge hatte er nie gehabt. Seine Gefährtin war mit ihnen im Bauch verstorben. Jetzt waren sie wieder alle bei ihm, seine Eltern verblasst, und er wendete all seine Aufmerksamkeit auf seine ehemalige Schülerin Windherz. Er war stolz auf sie. Sie war gut, nur zu empfindlich. Er hatte ihr und Blitznacht zugesehen. Und er würde ihr helfen, so gut es ging. Hoffentlich würde das Geschehen den rechten Weg finden.
Mit diesem Leben gebe ich dir Ehre. Benutze es gut, um deinen Clan gerecht zu führen, aufrechtzubehalten und ihn stark entgegen anderer Clans zu machen. Aber ebdenke, Ehre besteht auch aus rechten Taten, ehrlichem Verhalten. Vergesse das nicht. Ihre nAsenspitzen berührten sich kurz, dann zog Traubenschweif sich wieder zurück. Reihte sich ind en Kreis der sternenübersääten Gestalten hinter ihm ein. Wäre er nicht im Sternenclan gewesen, hätte er jetzt gebetet. Aber so konnte er nur lautlos beschwören, dem baldigen tauclananführer zu helfen. Und dem Clan.




Rehsprung / Bedinungslose Liebe / Schmetter
Samtbart / Freundschaft / Windchen
Blütenfell / Mitgefühl / Windchen
Sonnenstern / Ehrlichkeit / Sichel
Sturmschweif / Loyalität / Brommbeer
Traubenschweif / Ehre / Windchen
Wachtelschnee / Schnellichkeit/Schnelles Handeln / Brommbeer
Ampferblüte / Aufopferung / ich
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Mondstein-   Mo Mai 23, 2016 8:37 pm

Wachtelschnee 001

Der, wieder jugendlich, schöne Kater trat zu dem ehemaligen zweiten Anführer. Hiermit verleihe ich dir das Leben der Schnelligkeit. Mögest du immer schnell genug sein um deine Familie und deinen Clan zu retten., sagte der Kater und leckte ihm über das silberne Ohr. Hab eine Gute Heimreise. Und viel Glück bei den letzen zwei Leben., wünschte ich sanft und sprang dann wiecder zurück in die Reihe. Ich streckte mich noch mal kurz und leckte mir über das mit Sternen übersähte Fell.
Nach oben Nach unten
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: Re: -Mondstein-   Mo Mai 23, 2016 8:39 pm

Ampferblüte
Die Kätzin trat geschmeidig aus der Reihe, in ihrem Fell hatte sich ein Schmetterling niedergelassen, sie lächelte ihn an, noch immer hatte sie den Glauben daran, das in den Schmetterlingen die Seelen ungeborener Jungen steckten, nicht verloren. Sie hatte ihre Anmut und ihren Stolz nie verloren, war lächelnd gestorben.
Wie oft war sie innerlich gestorben? Hatte sich selbst aufgegeben? Sie hatte gelächelt, hatte den Schmerz lachend ertragen, war immer nur Nachts in den Heilerbau geschlichen, hatte sich nie etwas ansehen lassen. Zuletzt, als sie ihre Beine nichtmehr bewegen konnte, hatte sie einfach gemeint, sie wäre müde, sich nie etwas anmerken lassen.
Sie betrachtete den weißen Kater mit einem Blick, den sie aufsetzte, wenn sie ein schwaches Junges sah, bei dem sie Angst hatte, es würde sterben. Leise lachte sie, es war ein helles, klares Lachen, der Schmetterling erhob sich in die Luft, und sie trat auf den weißen Kater zu, näher, bis sie ihn riechen konnte. Leben. Fluss. Matsch. Fisch. Tauclan.
Sie sah auf ihre kleinen Pfoten, ehe sie den Kopf neigte und leise aber durchdringend begrüßte >>Heii, lang ist es her? Wir waren Baugefährten, damals<< Die Kätzin trat näher heran. Er war erwachsen geworden. Vom Sternenclan aus hatte sie ihn nie beachte. >>Und du<< sie schlich leise um ihn herum >>Du wirst den Clan leiten, in dem ich lebte?<< in ihrer Stimme war ein heller Ton, der sich nicht deuten ließ.
>>Wie es mir scheint, hast du dich nicht geändert<< flüsterte sie. Sie war als Kriegerin gestorben, er war so alt gewesen wie sie, jung, alle Tore standen ihm offen, wärend sie innerlich geschrien hatte, und gehofft hatte den nächsten Tag zu überleben. Und sie war froh darüber. Im Sternenclan hatte sie verstanden, sie konnte ihren eignen Schmerz nie ernst nehmen.
Als sie wieder vor ihm stand stellte sie sich nah vor ihn >>Zu Leben, heißt zu sterben<< meinte sie leise, hauchte es nur >>Tot zu sein, bedeutet nie gelebt zu haben<< Sie sah zu Boden, ehe sie sich komplett aufrichte. Sie lies ihm nicht die Zeit, eine Frage zu stellen, zu erwidern >>Ich übergebe<< sie berührte mit der Nase die seine >>dir das Leben der Aufopferung, der Schmerz deiner Krieger soll dein eigner werden<< kaum hatten die letzten Worte ihre Kehle verlassen, begann sie die Pfoten aufwärts zu verblassen.

Übergibt Leben der Aufopferung, verblasst (ist letztes Leben)

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast

wenn sie schlafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Mondstein-   Mo Mai 23, 2016 9:45 pm

Sichelzorn 026 | etwas vom Mondstein entfernt

<--- Rinderweide

Der Kater saß nachdenklich vor dem Mondstein, als Fledermausfell an ihm vorüberging und den Mondstein berührte, um Kontakt zu den Sternenkatzen aufzunehmen.
Sichelzorn beobachtete ihn schweigend. Erst hatte er vorgehabt ebenfalls in der vor Intelligenz strotzenden Welt zu versinken, um alten Heilern zu lauschen und längst vergessene Krieger Geheimnisse zu entlocken. Doch nun saß der Graue nur da, beobachtete gespannt und konzentriert jede Regung Fledermaufells. In Abständen zuckte das Gesicht angespannt, dann wieder nahm es einen seelisch erquickten Ausdruck an, um darauf hin, nach einigen Herzschlägen, sich zu einem schmerzvollen Ausdruck zu verziehen.
Sichelzorns Fell schimmerte ganz sacht im Mondlicht, sodass man ihn fast für eine der schemenhaften Geisterkatzen selber hätte halten können.
~Faszinierend, unglaublich faszinierend~ dachte er und ein Lächeln umspielte sein maskulines Gesicht. Sein voriger Groll auf Fledermausfell war in diesem Moment vollkommen verraucht. Er hatte für sich selber ausgemacht, dass er seinen neuen Anführer unterstützen würde. Nach nur wenigen Tagen Anführer, wollte er diesen noch nicht verurteilen, er würde sein Bestes tun, um dem Sternenclan treu zu sein und auf das Wort Fledermaussterns zu respektieren.
Der junge Heiler wartete darauf, dass der neunmal neugeborene Anführer in die Wirklichkeit zurückkehren würde. Fledermausstern hatte sich bei ihm entschuldigt und doch wollte Sichelzorn ihm zeigen, dass er bereit war ihm weiterhin mit Rat beizustehen.

~beobachtet die Regungen Fledermausfells Körpers während dessen Vision und denkt nach~
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Mondstein-   Do Mai 26, 2016 12:19 pm

//eigentlich erwartet ihr jetzt endlich mal einen motivierten Post von mir. Ich muss euch enttäuschen. Das hier könnte einer der letzen Post sein, die ich in diesem Forum schreiben werde, da eine gewisse Person mir immer mehr den Spaß daran nimmt hier zu schreiben. Und das alles bloß, weil sie nicht verstehen will, dass ich weder Jesus noch sonst irgendwie übersinnlich bin und auch bloß ein gewisses Kraftlimit habe, welches sich so langsam ziemlich erschöpft. Ich bin nicht wirklich oft on gewesen, das weiß ich. Aber ich weiß auch, dass ich einen guten Schulabschluss brauche um meine Träume Wirklichkeit werden zu lassen. Aber genug von mir und meinen Problemen. Hier kommt das, was Juliane als allerwichtiges betrachtet.
bitte nicht so lange Nebeninformationen, hat hier nichts zu suchen! Nächstes Mal außerhalb des RPGs |Gruß Sichel

Fledermausstern 027 | Mondstein, dann auf Heimweg

Blinzelnd öffnete ich die Augen und kam schwerfällig wieder auf die Pfoten. Beinahe jedes Leben hatte weh getan... Und der Heimweg war lang. Ich seufzte leise. Jetzt war ich Anführer. Eine große Verpflichtung. Vorsichtig machte ich einen Schritt, der allerdings nicht viel aussagen konnte, wie es später auf dem Heimweg war. Vorsichtig sah ich mich um. Sichelzorn saß in der Nähe und beobachtete mich. "Wir können heimgehen, Sichelzorn.", meinte ich ruhig. "Ich werde dir alles erzählen, aber zu erst möchte ich zurück zum Lager.", sagte ich ruhig und leckte mir die linke Vorderpfote. Etwas steif verließ ich den heiligen Ort. Bitte, SternenClan, gib mir das Verständnis meine Krieger zu begreifen, auch wenn ich nicht weiß, was sie sich denken., bat ich noch und kletterte dann langsam ins Freie. "Lasst uns heimkehren.", meinte ich bloß leise zu mir. Ob meine Gefährten es hörten wusste ich nicht.

~ erwacht, verlässt Mondstein, spricht kurz Sichelzorn an, macht sich mit den Gefährten auf den Heimweg~
--> Rinderweide
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -Mondstein-   So Mai 29, 2016 4:16 pm

Sichelzorn 027

Der Kater sah wie geschafft der nun als Fledermausstern zu bennende Katerwar. Die Erschöpfung musste die Gesamtheit seines Seins lähmen, sowohl Leib als auch Geist. Sichelzorn neigte einmal seinen Kopf, sodass sein Kinn fast seine Brust berührte. "Willkommen Fledermausstern." miaute er und nickte. Ihm geisterte im Kopf herum, ob vielleicht der Rest des Begleitschutzes gejagt hat. Dann könnte Fledermausstern sich noch einmal kurz stärken, so viel Zeit musste sich genommen werden.
Sichelzorn ging langam los. Er spürte keine Müdigkeit, wenn es einen guten grund gab wach und konzentriert zu sein, stellte sein Körper jegliche Bedürfnisse zurück. Dafür würde er im Lager merken, wie anstrend und kraftraubend der lange Weg war. Noch war sein Gang schwungvoll, voller Spannung was sein Anführer ihm berichten würde. Sichelzorn wollte ihn dazu bemühen, dass er ihm so früh wie möglich die Ereignisse schilderte, denn dann waren die Erinnerungen noch frisch.
Was hatte er für Leben bekommen? Wie waren die Gefühle gewesen? Sichelzorn dürstete nach Informationen, nur sah man es ihm nicht an. Sein Blick war ruhig wie die wogenden Meere und tiefgründig wie die dunkelsten Schluchten.

---> Rinderweide
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: -Mondstein-   

Nach oben Nach unten
 
-Mondstein-
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Sterneneiche (bzw. der Mondstein in anderer Form)
» Die Hochfelsen und der Mondstein
» Die Karte der Warrior Cats
» Die Reise zum Mondstein

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lebe die Geschichte :: Versammlungsorte-
Gehe zu: