Zwei verfeindete Clans in der Fremde. Wem soll man noch vertrauen? Und mit wem soll man bleiben?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» -große Wiese-
Sa Jun 17, 2017 12:24 pm von Adlerblick

» Erzähl mir eine Geschichte...
Mo Jun 05, 2017 7:59 pm von Adlerblick

» Regenhauch sucht vieles im TauClan
Do Mai 25, 2017 9:21 pm von Regenhauch

» -Tauclan Lager-
Fr Mai 12, 2017 1:39 pm von Schwarzhauch

» -Westlicher Mischwald-
So Mai 07, 2017 12:13 am von Bluttiger

» Rip it or Ship it
Sa Apr 29, 2017 6:00 pm von Juliane

» Namensilben finden
So Apr 23, 2017 8:49 pm von Adlerblick

» Wolfjunges unfertig
Fr Apr 21, 2017 10:31 pm von Adlerblick

» Nebelpfote TauClan
Fr Apr 21, 2017 10:30 pm von Adlerblick

» Nachtfang;;Krieger ;;TauClan;;Fertig
Di Apr 18, 2017 9:33 pm von Adlerblick

» -verlassenes Dorf und Parkplatz-
So Apr 16, 2017 7:12 pm von Juliane

» Juliane, leider nie allein
So Apr 16, 2017 6:50 pm von Adlerblick

» -Finsterclan Lager-
So Apr 16, 2017 2:45 pm von Chrissi

» Die große Jungen suche
Sa Apr 15, 2017 3:31 am von Lichtherz

» Birnenschweif - Älteste - Tau-Clan (Unfertig)
Do Apr 13, 2017 10:10 am von Schwarzhauch

» -NEUE Werbung-
Di Apr 11, 2017 9:10 am von Juliane

» Tauclanjunges Staub UNFERTIG
So Apr 02, 2017 9:36 pm von Juliane

» Biete "Adoptables" (:
Do März 30, 2017 4:20 pm von Lichtherz

» -Vom Blitz getroffener Baum-
Mi März 29, 2017 9:15 pm von Chrissi

» Erdkralle;; Krieger;; FinsterClan - Fertig
Mi März 29, 2017 9:09 pm von Chrissi

was ist gerade...

Blattphase

Blattleere

Mondphase

Vollmond

Sonnenphase

Sonnenaufgang

Temperatur

sehr kalt

Wetter

keine Wolken am Himmel, leichter Wind


Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast :: 1 Suchmaschine

Keine

Der Rekord liegt bei 28 Benutzern am So Dez 18, 2016 9:32 pm

Austausch | 
 

 -Finsterclan Lager-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: -Finsterclan Lager-   Sa März 25, 2017 4:07 pm

das Eingangsposting lautete :

Lage:
 

Grobe Beschreibung:
 

Hochfels:
 

Heilerbau:
 

Anführer und Kriegerbau:
 

Schülerbau:
 

Kinderstube:
 

Ältestenbau:
 

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast

wenn sie schlafen


Zuletzt von Juliane am So Apr 02, 2017 9:28 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Adlerblick

avatar

Anzahl der Beiträge : 803
Anmeldedatum : 09.02.16
Alter : 16
Ort : Wildnis<3

BeitragThema: Re: -Finsterclan Lager-   Di Apr 11, 2017 10:10 pm

Adlerblick | 005
~bei Geisterstern --> bei Flussfell --> Lagerausgang~

Der Kater wechselte ständig seine Mimik. Mal war er warm, amüsiert, fröhlich, dann besorgt und plötzlich wieder weise, ernst und kühl. Seine Ohren zuckten überrascht, als Geisterstern zugab, dass Bluttiger wohl recht gehabt hatte und die Patrouillen gut einkeilt hatte. Sie sagte dies leicht missmutig aber auch amüsiert. 'Sie ist so hübsch, wenn sie glücklich ist.' Die Augen des Katers wurden riesig und er schüttelte schnell seinen Kopf. Was dachte er da bloß. Mit einem Lächeln sah er ihr in die Augen, die ihn musterten, wenn auch etwas in Gedanken verloren. Fast hätte er ihr mit dem Schweif über die Wange gestrichen, da wurde ihm bewusst, wie blöd seine Freundin ihn da ansehen würde und er musste kichern. Verlegen legten sich seine Ohren etwas nach hinten, die Anführerin musste sonst was von ihm denken. Seine verwirrenden und stechenden Augen musterten die Katze ununterbrochen und die ganze Zeit umspielte ein Lächeln seine Lippen. Seine Freundin sah sehr in Gedanken versunken aus. Er hoffte sehr, sie würde ihm all ihren Kummer anvertrauen, denn dafür war er immer da und würde er immer da sein. Plötzlich schien Geisterstern wieder in der Realität angekommen zu sein und riss auch den Kater wieder zurück in die Realität, als sie zu sprechen begann und sich erhob. Sie gähnte und steckte sich etwas, Adlerblick erhob sich nur und schüttelte einmal kräftig sein langes graugetigertes Fell. Während sie sich umsah, ging er dicht neben sie, sodass sich ihre Felle berührten. Sein Kopf senkte sich leicht zu ihrem Ohr. "Denk nicht zu sehr daran, dass sie eine Streunerin war. Habe Spaß. Mit mir. Und sag mir alles, was du sonst niemandem sagen kannst. Ich bin für dich da." Seine Worte verließen seinen Mund im Flüsterton, sodass nur seine Freundin sie hören konnte. Ein wenig war Adlerblick selbst über seine Wärme überrascht, aber langsam schaffte er es nicht mehr seine Gefühle vor ihr hinter einer kalten Wand zu verbergen. Er lächelte sie aufmunternd an und strich ihr sanft mit dem Schweif über die eine Flanke.
Als wäre nichts gewesen ging der Große nun auf Flussfell zu. "Hallo." miaute er und neigte grüßend den Kopf. Nun war wieder Kälte angesagt. "Ich weiß nicht, ob dein Bruder es dir schon erzählt hat, du bist mit Geisterstern und mir auf Jagdpatroullie. Wenn du möchtest, kannst du dich noch etwas stärken, dann wollen wir los." miaute er. Er schien ganz weit weg zu sein, sein Blick ließ ihn scheinbar unerreichbar werden. Da es nun nichts mehr zu sagen gab, ging der Kater zum Lagerausgang und setzte sich. Nun wartete Adlerblick auf die beiden Katzen und starrte auf den Boden, während sich seine Gedanken um den Moment kreisten, als sein Fell das von Geisterstern berührte und sie sich völlig vertraut schienen.


//spricht mit Geisterstern @Juliane;; spricht mit Flussfell @Bluttiger;; setzt sich an den Lagerausgang//


(mal ein bisschen Stimmung bringen in meinen Liebling XD <3)

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-



Charaktere:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrissi

avatar

Anzahl der Beiträge : 406
Anmeldedatum : 14.01.16
Alter : 18
Ort : Hier?

BeitragThema: Re: -Finsterclan Lager-   Mi Apr 12, 2017 2:19 pm

//out: Sorry, ich hatte Mausjunges ganz vergessen, ich schreib mal kurz ne Erklärung dafür ':D

002. Espenstreif | Kriegerbau
Die Kätzin sah ihren Gefährten ernst an, als dieser auf die Frage nach seinem Befinden antwortete. Sie legte leicht den Kopf schief, sobald Sturmhagel sich selbst laut fragte, ob er wohl bald zu den Ältesten leben würde. "Ich bin mir sicher, dass es noch eine Weile dauern wird, bis es soweit ist.", miaute sie und drückte schnurrend ihren Kopf an seine Schulter. Sie nahm ihn aber gleich wieder weg, um den großen Kater anzusehen, als dieser fragte, wie es ihr ging.
Espenstreif bemerkte seinen liebevollen Blick und fühlte sich tatsächlich einmal rundum wohl. "Es ist lange her, dass ich mich so gut gefühlt habe! Wirklich, ich habe nicht einmal schlecht geträumt.", antwortete sie mit deutlich sichtbar zufriedener Miene. "Natürlich vermisse ich Schattenjunges noch immer, aber-", hier wurde sie kurz etwas ernster und unterbrach sich für einige Herzschläge. Dann leuchteten ihre Augen jedoch wieder auf, als ihr etwas einfiel. "Weißt du was heute für ein Tag ist?", rief sie aus und sprang auf ihre Pfoten, nur um ihre Frage gleich selbst zu beantworten. "Heute ist Mausjunges genau 6 Monde alt!" Wo die Kätzin gerade bei Mausjunges war, wo war ihre Tochter eigentlich? Espentreif war wieder in den Kriegerbau umgezogen, da sie sich alleine in der Kinderstube nicht wohl gefühlt hatte. Mausjunges war natürlich mit umgezogen.
Zu ihrer Erleichterung lag das Junge nur knapp außerhalb des Nestes auf einem kleinen Mossbüschel. Die Kleine musste sich im Schlaf aus dem Nest ihrer Eltern herausgerollt haben. Espentreif beugte sich über sie und leckte ihr über den Kopf. "Aufwachen mein Schatz. Heute ist ein großer Tag für dich!", schnurrte sie liebevoll.

| antwortet Sturmhagel @Lichtherz, weckt Mausjunges @Schwarzhauch


002. Schneelied | vor dem Ältestenbau
Schneelied nickte mitfühlend. "Ich kann dir gleich einen Umschlag für dein Gelenke holen.", schlug sie vor. Sie war erst seit einem Mond Heilerschülerin und dementsprechend noch nicht so erfahren. Sie wusste, dass Wacholderbeeren gegen Gelenkschmerzen wirken konnten, aber sie war sich auch sicher, dass noch eine andere Zutat hinzugefügt werden musste. Tja, da muss ich wohl Schattentanz nochmal fragen. Eine weitere Schwierigkeit für beide, Heilerin und Heilerschülerin, war, dass sie in diesem Gebiet noch nicht alle Plätze kannten, an denen Heilkräuter wuchsen. Schneelied meinte aber, dass sie zur Behandlung von schmerzenden Gelenken alles da haben mussten.
Als Fischfeder sie fragte, ob sie etwas von der Maus haben wollte, schüttelte sie leicht den Kopf. "Danke, aber iss dich ruhig satt. Ich kann mir später noch etwas holen.", miaute sie lächelnd. Der ältere Kater war immer so aufopferungsvoll, obwohl er es mitlerweile durchaus verdient hatte, einmal egoistisch zu sein.
Dann sprach der Älteste Mausjunges Ernennung zur Schülerin an. Schneelied wiegte ihren Kopf nachdenklich hin und her, den Blick in die Ferne gerichtet. "Es kann jetzt nicht mehr lange dauern.", meinte sie dann. "Sie war ja schon ein paar Monde alt, als wir das alte Territorium verließen." Ist das schon so lange her? Jetzt sah sie wieder zu Fischfeder. "Es kommen viele Krieger in Frage, um sie auszubilden. Adlerblick oder Amethystenschein zum Beispiel. Oder Erdkralle.", überlegte sie laut. Die gescheckte Kätzin dachte daran, dass Fischfeder bestimmt stolz auf seinen Sohn war, selbst wenn dieser nicht zum Mentor von Mausjunges wurde. In diesem Moment vermisste sie ihre Mutter sehr. Ob sie wohl auch stolz auf ihre Tochter gewesen wäre? Noch mehr als ihre Mutter vermisste sie jedoch Lichtherz, ihre beste Freundin, mit der sie praktisch schon mehrmals durch dick und dünn gegangen war. Ob sie im SternenClan endlich Frieden gefunden hatte?
"Vielleicht sogar Flussfell.", schloss sie ihre Überlegungen. Die Heilerschülerin war sich nicht sicher, ob Geisterstern der gestromten Kriegerin schon genug vertraute, um ihr einen Schüler zu geben - selbst wenn sie Bluttigers Schwester war. Aber selbst ihr waren die gelegentlichen Spannungen zwischen der Anführerin und ihrem Stellvertreter aufgefallen. Ob das Geistersterns Mentorenwahl beeinflussen konnte?

| spricht mit Fischfeder

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-


Spoiler:
 


Meine Katzen :3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bluttiger

avatar

Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 19.12.15

BeitragThema: Re: -Finsterclan Lager-   Mi Apr 12, 2017 11:34 pm

Bluttiger #6 (Frischbeutehaufen)

Während Amethystenschein den Rest des Eichhörnchens zu essen begann er damit zu beobachten was sich vor ihm abspielte. Anscheinend hatte sich Geisterstern doch dazu entschieden Flussfell mitzunehmen. Flussfell würde also zeigen was sie konnte und es würde kein Zweifel mal an ihrer Zugehörigkeit geben. Adlerblick schien gerade zu sprechen. Der Kater war recht oft bei der Anführerin. Aber mehr als Freunde schienen sie nicht zu sein. Der rote Kater fand das sinnlos. Freundschaft bremst nur, seiner Ansicht nach. Er hatte seine Familie. Zwei Personen. Doch hatte Adlerblick überhaupt noch eine Familie? Nein, eigentlich nicht. Vielleicht waren Geisterstern und Adlerblick ja jetzt die einzige 'Familie' die sie noch hatten. Die süßliche Stimme seiner Gefährtin riss ihn aus den Gedanken. "Klar. Lass uns erstmal den Wald 'erkunden'. " meinte er, stand auf und ging aus dem Lager, wissend das seine Gefährtin ihm wahrscheinlich folgte...

vom Finster-Clan Lager zum Westlicher Mischwald

beobachtet Flussfell Geisterstern und Geisterstern, geht

Flussfell #5 (vor dem Lagerausgang)
Die Katze verabschiedete sich dank Gestik von dem Gefährtenpaar und ließ wegen Ametystenscheins Berührungen ein geschmeicheltes Lächeln heraus. Als beide Krieger zum Frischbeutehaufen stolzierten schaute sie nur abwesend in der Gegend herum. Sie hatte nichts zu tun und würde wahrscheinlich gleich alleine auf Jagd gehen. Doch wie als würde es der Sternen-Clan wollen kamen gerade zwei Katzen auf sie zu. Geisterstern und Adlerblick. Respektvoll neigte sie den Kopf. Adlerblick erklärte er das die drei auf Jagdpatrouille gehen würden. Flussfell nickte nur. "Ich brauche nichts." meinte sie auf Adlerblicks Vorschlag das sie sich stärken durfte. Also folgte sie dem grau Getigertem und setzte sich etwas weiter entfernt von ihm hin. Sie hatte nicht wirklich große Erwartungen an die Patrouille. Wahrscheinlich hatte Bluttiger sie eingeteilt, damit sie sich beweisen konnte. Warum er das nicht gesagt hatte verstand sie nicht wirklich. Aber sie würde sich sicher nicht verstellen oder übermäßig anstrengen, nur um zu zeigen was für eine gute Kriegerin sie doch war.

verabschiedet sich von Bluttiger und Ametystenschein, redet kurz mit Adlerblick, geht zu Adlerblick
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schwarzhauch

avatar

Anzahl der Beiträge : 183
Anmeldedatum : 30.04.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

BeitragThema: Re: -Finsterclan Lager-   Do Apr 13, 2017 8:02 am

Fischfeder #003
Vor dem Ältestenbau, redet mit Schneelied
Der Älteste sah Schneelied dankbar an. "Das wäre nett, aber tu mir bitte einen Gefallen. Ich weiß das ihr noch nicht alle Kräuter habt die ihr braucht und die besten Plätze auch noch nicht kennt, also wenn es nicht geht, wäre ich einfach nur dankbar wenn man mir mein Nest etwas weicher machen würde." Er zwinkerte der Kätzin freundlich zu. Sein Nest war in der Tat einfach schnell hergerichtet worden, wenn es etwas weicher wäre würden die Schmerzen vielleicht auch gehen, dass wusste der Kater jedoch nicht. Als Schneelied meinte das diese Maus nur für ihn sei und sie sich später etwas nehmen würde nickte er und beugt sich zu der Maus runter. Er beginnt langsam zu essen und kaut so gut er eben kann, dass Fleisch.
Die Maus war das beste was er je gegessen hatte, vor allem weil ihr Geschmack ihn an das erinnerte was er nicht mehr konnte. Jagen. Es schmerzte ihn zugeben zu müssen das er wohl niemals wieder so etwas schönes würde machen können, doch die Aussicht das er eines Tages zu seiner Gefährtin kommen würde ließ ihn über diese Kleinigkeit hinweg sehen. Er lauschte weiter den Worten von Schneelied, vor allem wegen Mausjunges und nickte langsam. "Das sind gute Neuigkeiten, ich hoffe doch das die kleine einen guten Mentoren bekommt, sie wird die erste neu ernannte Schülerin im neuen Territorium und hier im Lager sein." Miaut er und blickt zu den genannten Kriegern. Er ist sich nicht sicher ob einer der Krieger dieser Aufgabe gewachsen war, erst hatten sie ihr altes zuhause verloren und mussten fliehen, dann waren sie nun am Ziel ihrer Suche angelangt, eine neue Schülerin würde hier auf jeden Fall frischen und hoffnungsvollen Wind rein bringen, doch die potenziellen Mentoren kannten sich hier auch nicht aus, also würde es eine Herausforderung sein. Wer könnte diese am besten meistern?

//Redet mit Schneelied, ißt die Maus, redet über Mausjunges//


Mausjunges #001
Im Kriegerbau, neben dem Nest ihrer Eltern --> Vor dem Kriegerbau
"Komm Mausjunges!" Hört sie die Worte ihres Bruders Schattenjunges. "Wir spielen Clan und Anführer." Freudiges Kribbeln brach in den Pfoten der kleinen Kätzin aus. Doch bevor sie sich auch nur richtig bewegt hatte veränderte sich alles um sie herum. Kranke Katzen lagen überall, im Nest ihrer Mutter lag Schattenjunges. Er hustete und röchelte. Man sah an seinen Flanken schon die Rippen, Mausjunges zuckte vor dem Geruch der Krankheit zurück. Ihr Bruder hustete und schloss die Augen, danach bewegte er sich nicht mehr. Mausjunges wimmert auf und sieht ihre Mutter an, doch diese war nicht da. Dort im Nest saß eine rein schwarze Kätzin, ihre ungewöhnlich blauen Augen bohren sich in die von Mausjunges. Sie weiß nicht wer diese ist, aber sie scheint böse, ein böses Lachen dringt aus der Kehle dieser Kätzin, doch bevor Mausjunges etwas sagen oder machen kann, verwandelt sich die Kätzin in Rauch und springt zu einem ihrer Clankameraden, dieser sieht sie nicht, wie ein Windhauch verschwindet sie in seinem Körper. Mausjunges ist geschockt, doch bevor sie etwas machen kann.....
Wird Mausjunges wach, durch Zungenstriche. Die kleine Kätzin reißt die Augen auf und schaut hoch, ihre Mutter steht über ihr. Schnell sieht Mausjunges sich um, sie wollte sicher gehen das diese Gesiterhafte Kätzin nicht hier war. Sie sah ihre Mutter an und ließ kurz den Kopf hängen. Ihre grünen Augen wandern dann hoch zu ihrer Mutter. "Ich wünschte Schattenjunges wäre hier, er würde heute auch Schüler werden." Sie vermisste ihren Bruder noch immer so sehr. War das normal? Oder war sie einfach nur weinerlich? Nein Mausjunges hatte so viel Schmerz nun schon mit erleben müssen, also war es ihr gutes Recht um ihren Bruder zu Trauern. Sie reckte sich und schüttelte ihren Pelz einmal. "Wer wird eigentlich mein Mentor?" Nun spürt Mausjunges doch die Freude und die Aufregung, bald würde sie eine Schülerin sein und für ihren Clan kämpfen und jagen. Sie freute sich aber mehr auf die Jagd als auf das Kämpfen. Sie wusste nicht warum, aber sie wollte nicht Kämpfen, so viele Katzen hatten sie verloren und noch mehr würden den Clan vielleicht zerstören.
Mausjunges tappte zum Eingang des Baus und witschte raus ins Lager. Sie blinzelte und gähnte. Sie sah sich um und sah das schon fast alle wach waren. Wer von diesen Kriegern würde ihr Mentor werden? Sie hoffte einfach das es eine Kätzin, nein ein Kater sein würde, aber vor allem sollte er nicht so einen großen alters Unterschied haben, vielleicht konnte sie diesen dann als Ersatzbruder sehen.
Sie setzte sich hin und fing an ihr Fell zu lecken.

//Hat einen schlechten Traum, erwacht durch ihre Mutter, redet mit dieser, ist traurig, fragt sich wer ihr Mentor werden wird, tritt vor den Kriegerbau//

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
erschreckt Du stalkst mich xD

Meine Chars::
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Juliane

avatar

Anzahl der Beiträge : 808
Anmeldedatum : 03.12.15
Ort : Grund

BeitragThema: Re: -Finsterclan Lager-   Do Apr 13, 2017 9:04 pm

Geisterstern
hochgewachsene, dünne Kätzin mit hagerem hellbraunem, stellenweise getigertem Fell und giftgrünen Augen
Lagerrrand --> Lagerausgang -->westlicher Mischwald
#005

Hintergrundmusik (:

Die Kätzin schüttelte ihr Fell, nachdem sie sich umgesehen hatte, als Adlerblick näher zu ihr rückte. Es entstand in ihr ein Gefühl, als würde sie sich unwohl auf dem Fleck, auf dem sie saß, fühlen, und gleichzeitig tat ein wenig Nähe unbeschreiblich gut. Sie musste grinsen, und weil er es so unglaublich ernst gemeint hatte, konnte sie nicht lachen. Es wra auch nicht ihre Art zu lachen, und eigentlich war ihr nicht danach, viel mehr wollte sie die komische Situation von sich abschütteln. Wie Regen. Aber dieser blieb in ihrem Fell ohnehin nicht hängen. Eher wie Schlamm, der sich um sie legte. Sie hasste es, nicht sagen zu können, was sie sich dachte, weil ihre Gedanken so furchtbar still wurden.
"Das weiß ich doch" meinte sie jedoch, ohne eine aufällig lange Pause zu halten, weil es das war, was irgendwo übrig geblieben war. "Und ich hoffe, du weißt, das das selbe für dich gilt... Aber..." sie senkte ihre Stimme ein wenig, und sie merkte eine Tatsache, die sie gleichzeitig willkommen hieß, und fürchte, dachte sie an den Kater, vergaß sie die Tatsache, dass der Clan ausstarb, dass sie nurnoch ein Haufen Kätzchen waren, dass sie etwas ändern müssten. Zwar dachte sie jetzt an nichts. Aber Stille war besser als ein Kopf-Chaos-Krieg-Gemetzel mit vielen Hoffnungstoden.
"Aber wir sind beide nicht Katzen vieler Worte"
Adlerblick ging zu Flussfell, und Geisterstern gähnte erneut. Sie sah zum Frischbeutehaufen, auf dem genau noch eine Maus lag. Sie hatte keinen Hunger, aber den würde sie bekommen, sie würde etwas davon fressen, was sie gejagt hätte. Sie fraß meist nur dass, was sie selbst erlegt hatte. Dann waren die Schuldgefühle kleiner.
Der Kater mit dem längeren getigerten Fell, sie bildete sich noch immer ein, es hätte einen Grünstich. Zumindest war es wenig braun, und die Kätzin die Bluttiger so garnicht ähnelte, saßen schon beim am Rand der Steine. Sie ging langsam zu den beiden Katzen, um dann plötzlich, ohne ein Anzeichen, loszulaufen. Die Reise und die Beute hatte sie gestärkt, und sie liebte es, die Muskeln ihrer Beine zu spühren, den beschleunigen Puls, das Herz, dass schnell ind er Brust schlug, als sie einfach über die Wiese Richtung Wald lief. Sie lief nach Süden, weg von der Grenze, weg von dem gebiet, dass Bluttiger überprüfen würde.
Als sie die ersten Bäume erreichte, spürte sie, wie sich etwas in ihr änderte. Etwas, dass sich Heimat nannte.

[redet mit Adlerblick @Adlerblick, geht zu Adlerblick und Flussfell @Bluttiger, läuft los, Richtung Süden]

(einen Lagerausgäng gibt es nicht wirklich, weil es keine Begrenzung gibt, da sind nur die Felsen, überall ist also Aus und Eingang)



-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
wer lügt
kennt die wahrheit.

tote helden sind schlechte helden


Ju / Ghoschty
Amelie / Ghast

wenn sie schlafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Adlerblick

avatar

Anzahl der Beiträge : 803
Anmeldedatum : 09.02.16
Alter : 16
Ort : Wildnis<3

BeitragThema: Re: -Finsterclan Lager-   Do Apr 13, 2017 10:05 pm

Adlerblick | 006
~Lagerrand --> westlicher Mischwald~

Nachdem Geisterstern sich erhoben, gestreckt und gegähnt hatte, schloss der Kater etwas zu ihr auf, sodass sich ihre Felle berührten. Völlig aus seiner eigentlichen Fassade gerissen, senkte sich seine Stimme nun zu einem Flüsterton, der in das Ohr der Braunen drang. Adlerblick wählte seine Worte mit Bedacht und sie zeigten Ernsthaftigkeit aber auch mehr Wärme als eigentlich beabsichtigt. Die Katze grinste, was den Kater leicht unsicher werden lies, jedoch lies er sich nichts anmerken und lauschte ihren folgenden Worten. Ihre Worte lösten in ihm viel Wärme und Geborgenheit sowie Hoffnung und Zuversicht aus, auch wenn es so wenige waren. Das stimmte. Die beiden Freunde redeten nie viel, nie mehr als nötig und wenn, dann meistens kühl. Aber das störte den Krieger nicht, im Gegenteil. Er verstand Geisterstern oftmals ohne Worte, was ihm angenehmer war, als viel herumzuplaudern.
Doch er hatte keine Zeit um sich den Kopf zu zerbrechen, weshalb er sich sogleich auf zu Flussfell machte und ihr mitteilte, dass sie zur Jagdpatroullie eingeteilt wurde. Außerdem bot er ihr an, sich vorher zu stärken, was sie jedoch ablehnte. 'Mir solls recht sein.' dachte er sich und begab sich zum Lagerrand. Er merkte, wie die Schwester Bluttigers ihm folgte und starrte trotzdem auf den Boden. Lange tat Adlerblick dies jedoch nicht, da die Anführerin bald darauf mit schnellen Schritten das Lager verlies. Stumm und kalt erhob er sich. Er schien abwesend zu sein, wie immer. Da er sich sicher war, dass die ehemalige Streunerin folgen würde, lief er seiner Freundin hinterher. Sein Tempo passte er ihrem an, sorgte dafür, dass genug Abstand zwischen ihnen blieb. Der Graue atmete tief ein, spürte die Muskeln, die sich unter seinem langen Pelz abbildeten und sich geschmeidig bewegten. Seine kräftigen, großen Pfoten lotsten ihn sicher durch das Unterholz, sodass er sich auf die Natur einlassen konnte und alles andere vergas. Nun ja alles, bis auf Geist natürlich, die vor ihm lief und vermutlich auch das Stück Heimat genoss, was sich vor ihnen auf tat.

//folgt Geisterstern @Juliane wortlos//



---------------------------



Amethystenschein | 006
~bei Bluttiger --> große Wiese~

Sie hatte die Beute mit wenigen Bissen schnell verputzt und erhob sich. Bluttiger schien über irgendetwas nachzudenken, hoffentlich machte er sich nicht Sorgen um Flussfell... Doch Amethytsenschein wollte ihre fröhlichen Gedanken nicht trüben und fragte ihren Gefährten, ob sie aufbrechen konnten. Seine tiefe Stimme antwortete ihr und schlug vor, den Wald als erstes genauer zu erkunden, was der Kätzin sehr zusagte. Schmerzlich wurde ihr bewusst, dass sie eine ganz schön harte Aufgabe hatten und wahrscheinlich kaum Zeit für Zärtlichkeiten hätten. Nachdenklich folgte die Kriegerin dem Getigerten und hielt mit ihm Schritt. Kaum beachtete sie die Natur, verlies sich komplett auf ihre Sinne und lies die Beine wie von selbst laufen. Noch wollte die Schwarze nicht aufgeben. Sie hoffte so sehr, dass der zweite Anführer ihren Wunsch teilte und der SternenClan ihre Familie ein Stück erwiderte, in dem er ihnen Junge schenkte. Ihre Gedanken hingen sich kurz auf, als sie an ihre verstorbenen Junge dachte und ihr Herz schmerzte sehr. Aber Amethystenschein schien ihre Gefühle abzulenken und dachte daran, wie gut es den 3en in dem SternenClan wohl gingen würde und mit einem Blick auf ihren wundervollen Gefährten vergaß sie all das Leid. Hauptsache er würde für immer an ihrer Seite sein!

//folgt @Bluttiger;; ist in Gedanken//

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-



Charaktere:
 


Zuletzt von Adlerblick am Di Apr 18, 2017 9:46 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bluttiger

avatar

Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 19.12.15

BeitragThema: Re: -Finsterclan Lager-   Fr Apr 14, 2017 11:31 pm

Flussfell #6
Nur nach kurzem Warten kam Geisterstern nach, oder lief eher gesagt einfach los. Adlerblick folgte fast sofort. Ihr sollte es recht sein und so lief sie beiden hinterher. Es ging in Richtung Mischwald. Der wohl beste Ort bei dem man Jagen konnte. Sie war ein wenig gespannt was für Beute sie dort erwarten würde. Sie war eine gute Kletterin als Läuferin, also war der Mischwald ihr noch lieber als die Wiese auf der sich wahrscheinlich jetzt Amethystenschein und Bluttiger aufhalten. Wenn sie hinbekommen würde sich von Geisterstern und Adlerblick zu trennen, würde sie sich wahrscheinlich auf das Vogelfangen konzentrieren, so wie sie es in den Bergen gelernt hatte. Einen hoch erhobenen Platz suchen, sich langsam und möglichst leise über die Äste fortbewegen und losspringen wenn sie etwas erblickte. Oder einfach auf ein Ziel am Boden springen.

zum westlichen Mischwald

folgt Geisterstern und Adlerblick
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lichtherz

avatar

Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 24.03.16

BeitragThema: Re: -Finsterclan Lager-   Sa Apr 15, 2017 3:47 am

Sturmhagel #3
-im Kriegerbau-

Deutlich spürte ich den ernsten Blick meiner Gefährtin auf mir als ich zur Antwort auf ihre Frage nach meinem Befinden ansetzte. Dies endete damit dass ich mich selbst laut danach fragte ob ich nicht langsam in den Ältestenbau ziehen sollte, ja, ich zweifelte an meinen Fähigkeiten als Krieger seid ich mein Augenlicht auf der linken Seite verloren hatte. Auch taub war ich auf dem linken Ohr geworden... Doch als Espenstreif darauf meinte dass dies sicher noch eine Weile dauern würde und schnurrend ihren Kopf an meine Schulter drückte schnurrte ich leise "Ich liebe dich Espenstreif" miaute ich ihr leise zu und leckte ihr einmal liebevoll über den Kopf ehe ich sie nun fragte wie es ihr denn ging.
Ich wusste dass sie mir eine ehrliche Antwort geben würde, meine Gefährtin war nie eine Kätzin der Lügen gewesen. Liebevoll leuchteten meine grünen Augen während ich sie ansah auch wenn das linke einen trüben grauen Schleier trug der die Blindheit verriet. Sie begann zu sprechen, sagte dass es lange her sei dass sie sich so gut gefühlt hatte und betonte dass es wirklich so sei. Noch dazu hatte sie nicht einmal schlecht geträumt, ich lächelte "Das freut mich wirklich sehr zu hören meine Liebe" schnurrte ich leise und musterte sie sanft. Sie erwähnte dass sie unseren Sohn jedoch noch vermisste, aber... dabei brach sie plötzlich ab und ich sorgte mich im ersten Moment darum dass sie wieder in schrecklicher Trauer versinken würde "Ich vermisse Schattenjunges auch" miaute ich leise. Doch da rief Espenstreif plötzlich fragend aus ob ich wüsste welcher Tag heute war. Etwas erschrocken sah ich sie an, war leicht überwältigt von ihrer Freude und dann sprang sie auf die Pfoten. Sofort folgte eine Antwort, Mausjunges wurde heute sechs Monde alt!
Meine Augen begannen zu leuchten "Sie wird heute Schülerin!" rief ich stolz aus und erhob mich ebenfalls. Wo war unsere Tochter? Ich sah mich um und entdeckte sie auf einem Moosfetzen außerhalb des Nestes, meine Schnurrhaare zuckten belustigt. Meine Gefährtin leckte unserer Tochter bereits über den Kopf, weckte sie damit und lange schlief Mausjunges dann auch nicht weiter.
Sie erwachte, doch das erste was sie sagte war dass sie sich wünschte Schattenjunges wäre hier. Leicht senkte ich die Ohren, gegen die Krankheit konnte niemand etwas tun, doch bis heute fühlte ich mich schuldig. Hatte das Gefühl als Vater der seine Familie beschützen musste versagt zu haben... Sanft beobachtete ich meine Trauer auch wenn in meinem inneren wieder die Trauer und das Schuldgefühl um die Wette kämpften. Mausjunges schenkte mir keinerlei Beachtung und ich seufzte leise als sie den Kriegerbau verlassen hatte "Ob sie auch findet dass es meine Schuld ist dass ihr Bruder nicht mehr da ist?..." Ich senkte den Blick auf meine Pfoten doch ich wollte mich zusammen reißen. Mausjunges wurde heute Schülerin, da sollte ich nicht trauern und erneut damit kämpfen mit Schuld am Tod meines Sohnes zu haben. Sanft schmiegte ich mich an Espenstreif "Glaubst du sie wird je über den Verlust hinweg kommen?" fragte ich meine Gefährtin leise und man hörte die Sorge in meiner Stimme. Natürlich hatte unsere Tochter das gute Recht um ihren Bruder zu trauern, doch ich sorgte mich darum dass sie sich darin verlieren würde...

//im Kriegerbau, redet mit Espenstreif, denkt etwas nach, sieht Mausjunges nach und spricht Espenstreif erneut an//

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-
Meine Charaktere:
 

Strumhagel X Espenstreif <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chrissi

avatar

Anzahl der Beiträge : 406
Anmeldedatum : 14.01.16
Alter : 18
Ort : Hier?

BeitragThema: Re: -Finsterclan Lager-   So Apr 16, 2017 2:45 pm

003. Espenstreif | Kriegerbau > vor dem Kriegerbau
Espenstreif hatte sich über Mausjunges gebeugt, um sie zu wecken, doch als diese erwachte, trat sie ein paar Schritte zurück und lächelte sie liebevoll an. Dieses Lächeln tauschte jedoch bald mit einer besorgten Miene den Platz. "Ich weiß, Kleines, ich weiß.", schnurrte sie beruhigend und leckte das zerzauste Fell auf Mausjunges Kopf glatt. Die Kätzin sah Strumhagel an, die Besorgnis in ihrem Blick deutlich sichtbar. Immerhin schien sich ihre Tochter trotzdem dafür zu interessieren, welchen Mentor sie bekommen würde. "Wer weiß?", schnurrte sie in munterem Ton, um die Stimmung etwas zu locken. "Aber  wer es auch sein wird, du wirst ihn sicherlich stolz machen - und uns natürlich auch." Doch Mausjunges schien jetzt etwas anderes vorzuhaben und verließ den Kriegerbau.
Espenstreif sah ihr mit gemischten Gefühlen hinterher. Sie war sich nicht sicher, ob sie sich zu viele Sorgen machte oder ob sie sich nicht lieber noch mehr Sorgen machen sollte. Sie hatte keine Referenzen, kannte kein Beispiel von Eltern, die das selbe erlebt hatten wie sie und Sturmhagel. Was konnten sie tun, um ihrer Tochter zu helfen? Konnten sie überhaupt etwas tun? Sollten sie etwas tun oder würde sich das von selbst regeln? Die dunkergraue Kätzin war sich sicher - dass es im FinsterClan niemanden in Mausjunges Alter gab, musste deren Sehnsucht nach Schattenjunges nur noch verstärken. Sie war einfach einsam und sehnte sich nach etwas, dass ihr ihre Eltern nicht geben konnten.
Espenstreif spürte, wie sich ihr Gefährte an sie schmiegte und schnurrte sanft. "Ich hoffe es.", antwortete sie leise. "Ich hoffe es." Sie schwieg für einige Herzschläge. "Wir sollten jetzt Geisterstern Bescheid geben, damit sie sich über einen Mentor Gedanken machen kann.", miaute die Kätzin und trottete langsam los, um den Bau zuverlassen, immernoch tief in Gedanken. Mausjunges stand noch vor dem Kriegerbau. "Schau, da hinten sind ja Schneelied und Fischfeder!", wandte sich Espenstreif an ihre Tochter. "Du kannst ja zu ihnen gehen und fragen, ob sie vielleicht Hilfe brauchen. Dein Vater und ich werden solange Geisterstern suchen." Vielleicht würde das Mausjunges Spaß machen und sie wenig ablenken. Vielleicht hatte Fischfeder auch eine Geschichte parat? Und die Heilerschülerin war vom Alter her näher an ihrer Tochter als viele andere Katzen.

|ist sehr besorgt wegen Mausjunges, versucht ihre Fragen zu beantworten, macht sich viele Gedanken, antwortet Sturmhagel und regt an, Geisterstern Bescheid zu geben, verlässt Kriegerbau, schlägt Maus vor, zu Schneelied und Fischfeder zu gehen @Schwarzhauch @Lichtherz


003. Schneelied | vor dem Ältestenbau
Schneelied schnurrte amüsiert, als Fischfeder zum Thema Umschläge für seine Gelenke wieder versuchte keine Umstände zu machen. "Keine Sorge, für die Umschläge müssten wir alles da haben. Und dein Nest können wir zusätzlich auch noch weicher machen.", miaute sie.
Nun wechselten sie jedoch das Thema und sprachen über Mausjunges. Schneelied hatte gerade aufgezählt, welche Mentoren möglicherweise in Frage kämen und Fischfeder antwortete, dass sie die erste neu ernannte Schülerin in diesem Territorium sein würde. "Stimmt.", meinte sie daraufhin und folgte Fischfeders blickt. "Dann können Schüler und Mentor zusammenen das Territorium kennen lernen.", fuhr sie fort. "Wir kennen uns ja alle noch nicht so gut aus." Die Kätzin seufzte. Dieses Territorium war zwar besser als das, was sie auf der gesamten Reise durchquert hatten, doch sie alle mussten sich noch daran gewöhnen. Und sich von der Vorstellung lösen, dass sie eine Umgebung mit perfekten Lebensbedingungen finden konnten, so wie es im alten Territorium der Fall war. Der SternenClan wird nie müde uns zu prüfen. dachte sie bitter.    
"Denkst du es wird diesen Mond eine Große Versammlung geben? Wir haben ja alle mit genug Problemen zu kämpfen, als dass wir uns auch noch mit dem TauClan treffen müssten, um dann bloß zu verkünden, dass alles in bester Ordnung sei." In Wirklichkeit wollte sie jedoch, dass die Große Versammlung stattfand. Das war nähmlich ihre Chance, ihren momentan einzigen Freund wiederzusehen, der außerdem der einzige war, der Lichtherz genauso vermissen musste wie sie. Was Minze wohl gerade macht?

| spricht mit Fischfeder

-.-.-.-.-.-mau-.-.-.-.-.-


Spoiler:
 


Meine Katzen :3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: -Finsterclan Lager-   

Nach oben Nach unten
 
-Finsterclan Lager-
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Lager
» FinsterClan
» Der FinsterClan
» Lager
» Das Lager des DonnerClans

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lebe die Geschichte :: Alles was zählt :: Finsterclan-
Gehe zu: